Guild Wars 2, der Nachfolger von .... Guild Wars - Dragnet hasst es nur ein bisschen! - Seite 3
Seite 3 von 153 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 2295

Thema: Guild Wars 2, der Nachfolger von .... Guild Wars - Dragnet hasst es nur ein bisschen!

  1. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Knochentänzer

    Standard

    Naja..es ist ja nicht so, dass du da als lvl 30 char von nem anderen lvl 30 Char getrennt wirst.

    Normal erzieht sich bei WOW zumindst so ne Questreihe recht lange, so dass da schon ein lvl unterschied nachher besteht.

    Klar, obtimal ists nicht, dennoch emfinde ich es als positiv. Sogar besser als ne Welt ohne phasing.

  2. #32

    Standard

    Zitat Zitat von Chimera Beitrag anzeigen
    Und ganz ehrlich, im PvM isses mir kackegal ob da jetzt "gephased" oder instanziiert wird.
    Eben nicht. Eine Instanz ist sozusagen ein harter Übergang inkl. Ladebildschirm und allen drum und dran. Bei Phasing wird das Gebiet geändert ohne das du aus der Zone geschmissen wirst. Es ist also wesentlich weicher und sauberer was den Übergang angeht und trägt eben sehr zur Atmosphäre bei. Kann mir niemand erzählen das er es nicht schlechter findet wenn stattdessen jedesmal eine Ladebildschirm aufgeht oder ganz schlimm, noch jede einzelne Instanz dann da 20 Mal auftaucht in einer Liste.

  3. #33

    Standard

    Ein Spieler der neben mir läuft und auf einmal verschwindet trägt für mich genausoviel zur Atmosphäre bei wie ein Ladebildschirm
    Zitat Zitat von Fio Beitrag anzeigen
    chimera, mit dir red ich eigentlich ned, weil du gegen alles bist, was random ist...


  4. #34

    Standard

    Zitat Zitat von Chimera Beitrag anzeigen
    Ein Spieler der neben mir läuft und auf einmal verschwindet trägt für mich genausoviel zur Atmosphäre bei wie ein Ladebildschirm
    Der verschwindet auch wenn er ausloggt oder sich wegportet. Ist natürlich alles viel realistischer...

    Hier mal zum Thema GW2 Storyline noch mehr Details:

    http://www.arena.net/blog/ree-soesbe...nal-storylines

    Das klingt schon sehr nach Phasing. Da wird unter anderem darüber gesprochen das deine Gruppenmitglieder deine Storyline dann quasi miterleben können. Sprich, lädst du sie in Gruppe ein, würden die quasi sowieso unabhängig davon welche Quests die machen oder gemacht haben, dasselbe Phasing sehen. Also nichts mit "ohh...nun können mich meine Freunde aber nicht mehr sehen weil ich an einer völlig anderen Quest bin".

    Wer sich das nicht vorstellen kann, der denke einfach mal an die alte Epic Quest in DAoC. Da hat man auch Instanzen draus gemacht damit die Mobs nicht dauerbecampt sind. Ist dadurch die Atmosphäre besser geworden? Auf keinen Fall. Nun stelle sich mal die alte Epic Quest vor aber mit der Änderung das sobald du meinetwegen in verfluchten Wald in der Nähe des Zieles kommt, ein Event startet in eigener Phase. So richtig mit persönlicher Ansprache deines Charakters, Story und weiteren NPC-Scripten. Alleine deine Gruppenmitglieder würden exakt dasselbe sehen und erleben. Gut, du siehst unter Umständen dann den Spieler Hans-Wurst nicht der gerade mit seiner Gruppe da ebenfalls antanzt für die 10 Minuten nicht mehr, dann aber davon zu reden das würde das komplette MMO Gefühl nehmen weil über einen Gebiet von ein paar Quadratmetern im Spiel Phasing ist, ist völlig übertrieben. Die Alternative ist derzeit dann da mit 10 weiteren Gruppen oder 100 Spielern wie damals beim Solo ML1 Step in einer Schlange zu stehen. Das nimmt natürlich gar kein MMO-Gefühl wenn man da wie an der Supermarktkasse steht um seinen "epischen" Questencounter als 98'ste Person abzuschlachten...

    Falls wen eine bessere Lösung einfällt ohne Phasing, wäre ich mal gespannt. Solange die aber noch keiner gefunden hat, ist Phasing mit Sicherheit durchaus als Innovation in dem Genre zu bezeichnen. Wenn man damit natürlich als Entwickler richtig umgeht und nicht alles zupflastert mit sowas.

  5. #35

    Standard

    Wer von euch hat eigentlich Guilds Wars länger / ausgiebiger gespielt? Vorallem auch sowohl PvM als auch PvP (= mehr als random arena)?

    Was mich ein bischen Skeptisch macht im moment ist das ich nicht weiß was ich erwarten soll. Wenn die Farmrei auch nur halb so schlimm wird wie sie in GW1 war wird das der absolute Horror dank nicht instanzierung. In GW1 fand ichs verkraftbar weil man je nach Klasse soziemlich alle guten farmspots soloen konnte und die bissl härteren / längeren im Duo/Trio sau schnell leer geräumt hat.

    Wenn das in GW2 nur ansatzweise so wird - wie soll das laufen? Streiten sich dann 50 Farmbuilds mit 30 Levelgruppen um den gleichen spawn, um den gleichen Dungeon?
    "Österreichischer Satzbau: Subjekt - Prädikat - Beschimpfung"

  6. #36

    Standard

    bis auf eotn hab ich alle pvm parts in gw durch. stellenweise mehrmals. und ich find sehr schönes pvm. insbesondere die prophecy storyline fand ich klasse. war halt in gw1 nicht wirklich mmo gefühl (hat der hersteller aber auch nie behauptet afaik), aber schön gemacht. und wozu farmen? cap rüstung fürs pvp gabs faktisch für lau. nur wenn man halt nen bestimmten rüstungsskin unbedingt haben wollte musste man halt farmen.

    pvp war mir definitv zu hart bzw. zu zeitaufwendig abseits der randomarenen und factionpvp. wer hat schon lust zu lernen drölfzig skills in sekundenschnelle zu erkennen um im highend pvp mitzuhalten?^^
    -

  7. #37

    Standard

    Ich find ja genau das mit den Skills ist das einzige was GvG in Guild Wars spannend macht. 90% der Zeit triffst aufs selbe Gruppenbuild mit 1-2 kleinen Veränderungen die aber dein Vorgehen extrem beeinflussen. Abgesehen davon sind individual Builds eh meistens die 2-3 Fotm Builds und wenn du 1-2 mal dagegen gespielt hast weist auch schon was dich erwartet.

    Ganz davon abgesehen das zumindest ich in DaoC auch recht lange gebraucht hab um z.b. Casterklassen ausser GB und Theurg unterscheiden zu können - ist glaub ich in GW nicht anders. Braucht halt einfach Zeit und Erfahrung.
    "Österreichischer Satzbau: Subjekt - Prädikat - Beschimpfung"

  8. #38

    Standard

    Ich bin vor allem noch gespannt ob das Konzept MMO ohne Abogebühren und massiven Itemshop überhaupt aufgeht. Andererseits, wenn man bedenkt das sogar Freeshard Sever auf 0815 Hostings stabil laufen und in Anbetracht dessen wie oft die offiziellen Server immer an laggen sind, glaube ich kaum das die soviel bessere Hardware und Anbindungen bei den handelüblichen Abo-MMOs stehen haben. Wenn das finanzierbar ist indem einmal alle paar Monate ein kostenpflichtiges Addon rausbringt, dürfte das das Bezahlmodell anderer MMOs ziemlich ins Wanken bringen. Mal abwarten wie Arenanet das am Ende finanzieren wird.

  9. #39

    Standard

    es sind ja ebend diese 1-2 kleinen veränderungen die einen dazu nötigen x skills aus dem ff zu kennen (zauberzeit, manakosten, dauer der castauswirkungen, castdowntime etc.) und dann auchnoch zu wissen wie man darauf mit was reagiert. das ist halt schon sehr viel komplexer als alles was daoc jemals hatte. macht aber deswegen sicherlich auch ne menge spass wenn man sich drauf einlässt. mir wars halt zu zeitaufwendig und wir hatten auch nie genug leute die gleichzeitig gw gespielt haben und interesse am pvp hatten.

    für pvp orientierte spieler mit genug ehrgeiz ist es eigenlich nen must have wenn einem das setting gefällt.
    -

  10. #40

    Standard

    Zitat Zitat von Dragnet Beitrag anzeigen
    Der verschwindet auch wenn er ausloggt oder sich wegportet. Ist natürlich alles viel realistischer...

    Hier mal zum Thema GW2 Storyline noch mehr Details:

    http://www.arena.net/blog/ree-soesbe...nal-storylines

    Das klingt schon sehr nach Phasing. Da wird unter anderem darüber gesprochen das deine Gruppenmitglieder deine Storyline dann quasi miterleben können. Sprich, lädst du sie in Gruppe ein, würden die quasi sowieso unabhängig davon welche Quests die machen oder gemacht haben, dasselbe Phasing sehen. Also nichts mit "ohh...nun können mich meine Freunde aber nicht mehr sehen weil ich an einer völlig anderen Quest bin".

    Wer sich das nicht vorstellen kann, der denke einfach mal an die alte Epic Quest in DAoC. Da hat man auch Instanzen draus gemacht damit die Mobs nicht dauerbecampt sind. Ist dadurch die Atmosphäre besser geworden? Auf keinen Fall. Nun stelle sich mal die alte Epic Quest vor aber mit der Änderung das sobald du meinetwegen in verfluchten Wald in der Nähe des Zieles kommt, ein Event startet in eigener Phase. So richtig mit persönlicher Ansprache deines Charakters, Story und weiteren NPC-Scripten. Alleine deine Gruppenmitglieder würden exakt dasselbe sehen und erleben. Gut, du siehst unter Umständen dann den Spieler Hans-Wurst nicht der gerade mit seiner Gruppe da ebenfalls antanzt für die 10 Minuten nicht mehr, dann aber davon zu reden das würde das komplette MMO Gefühl nehmen weil über einen Gebiet von ein paar Quadratmetern im Spiel Phasing ist, ist völlig übertrieben. Die Alternative ist derzeit dann da mit 10 weiteren Gruppen oder 100 Spielern wie damals beim Solo ML1 Step in einer Schlange zu stehen. Das nimmt natürlich gar kein MMO-Gefühl wenn man da wie an der Supermarktkasse steht um seinen "epischen" Questencounter als 98'ste Person abzuschlachten...

    Falls wen eine bessere Lösung einfällt ohne Phasing, wäre ich mal gespannt. Solange die aber noch keiner gefunden hat, ist Phasing mit Sicherheit durchaus als Innovation in dem Genre zu bezeichnen. Wenn man damit natürlich als Entwickler richtig umgeht und nicht alles zupflastert mit sowas.
    Keine Ahnung, ob du das alles auf mich beziehst, zumindest hast du mich gequotet. Ich hab nirgends von Realismus geredet oder dass Phasing das MMO-Gefühl kaputt macht.
    Für mich isses nur nicht nachvollziehbar wie gerade du Instanziierung immer total verteufelst aber Phasing auf einmal total toll ist.
    Zitat Zitat von Fio Beitrag anzeigen
    chimera, mit dir red ich eigentlich ned, weil du gegen alles bist, was random ist...


  11. #41

    Standard

    Zitat Zitat von Teddie Beitrag anzeigen
    für pvp orientierte spieler mit genug ehrgeiz ist es eigenlich nen must have wenn einem das setting gefällt.
    Früher hät ich das sofort unterschrieben aber GW kannst heute vergessen, vorallem als Neu- oder Wiedereinsteiger. Liegt vielleicht am Free2Play status von GW, aber vom zwischenmenschlichen das in GW so standard ist hab ich die Schnautze voll.

    Vielleicht bin ich da hypersensibel aber "Ey du Hurensohn", "Ficker", "Pisser" und Co. als standardbegrüsung im TS und ab dann als anrede ist mir zu viel des guten. Finds auch genausowenig ansprechend von 14 Jährigen Typen ohne Plan und skill rumkommandiert zu werden nur weil die sich nen höheren AdH Rang erfarmt haben (ähnlich vergleichbar mit hohem RR durch Brückencampen vs RR durch 8vs8 oder 1vs1 oder "normalerem" nicht ganz so örtlich gebundenem RvR).

    Ich habs selber nur noch auf der Platte weil ich in einer netten Gilde (ü25) untergekommen bin und es dort allen egal ist das ich nur einmal alle 2-5 Wochen einlogge um hallo zusagen und ab und an kurzfristig als ersatz mitkomme wenn sie mich im skype / icq erwischen (was selten der Fall ist).
    "Österreichischer Satzbau: Subjekt - Prädikat - Beschimpfung"

  12. #42

    Standard

    kann ich so unterschreiben. ist aber in jedem f2p game so welche ich mir bisher mal angeschaut habe. und seitdem ich neben meinem studium an der tanke jobbe und sehe welche klientel sich da die paysafekarten holt (14 jährige und die gesellschaftlichen sozialfälle vom ghetto nebenan) wundert mich das so rein überhaupt nicht mehr^^

    aber zumindest den pvm teil von gw kann man zu 98% ja solo machen und bei bedarf mit passenden realen spielern auffüllen. zumindest wir sind mit 3-4 leuten mehr oder weniger problemlos durch jede storyline und die meisten dungeons gekommen. die allgemeinen chats stellt man halt einfach aus
    Geändert von Teddie (28.05.10 um 20:43 Uhr)
    -

  13. #43

    Standard

    Zitat Zitat von Chimera Beitrag anzeigen
    Für mich isses nur nicht nachvollziehbar wie gerade du Instanziierung immer total verteufelst aber Phasing auf einmal total toll ist.
    Weil dynamisch generierter bzw. sagen wir eher veränderbarer Content, der nächste logische Schritt bei MMOs ist. Das ist alles noch eher in den Kinderschuhen aber im Gegensatz zu einer Instanzierung technisch weitaus interessanter und von den Möglichkeiten noch sehr sehr weit ausbaubar ist.
    Geändert von Dragnet (28.05.10 um 23:13 Uhr)

  14. #44

    Standard

    Zitat Zitat von Dragnet Beitrag anzeigen
    Weil dynamisch generierter bzw. sagen wir eher veränderbarer Content, der nächste logische Schritt bei MMOs ist. Das ist alles noch eher in den Kinderschuhen aber im Gegensatz zu einer Instanzierung technisch weitaus interessanter und von den Möglichkeiten noch sehr sehr weit ausbaubar ist.
    aber es ändert nichts an der tatsache, dass dies kaum einen unterschied macht, ob ich in eine instanz gehe, oder irgendwelche quests durch phasing erstellte gegenden mache. ich sehe andere spieler nicht, die nicht an dem selben punkt sind, wie ich selbst. und dabei ist es völlig irrelevant ob es einen ladebildschirm gibt oder nicht.

    bei hdro gab es im startgebiet (viel weiter habe ich nicht gespielt) auch 2 versionen des dorfes und dort musste man auch diverse quests absolvieren, um in die zweite zu kommen.

    und wenn es irgendwann für jedes quest eine eigene phasing-stufe, oder wie auch immer man das dann nennt, gibt, dann ist es im endeffekt das selbe wie instanzen, nur das nicht ein gebiet 10fach instanziert wird, sondern es 10 verschiedene versionen dieser welt gibt. irgendwann hört der spaß dann aber auch auf, weil es dann kein mmorpg mehr ist, sondern ein erweiteter multiplayer-modus.

  15. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Knochentänzer

    Standard

    Es soll ja nicht für jede Quest ne Phase geben...das ist doch genau das, was wir meinen mit "zu viel Phasing ist mist".

    Wenn du ne Instanz hast, gehen da 5, 10 oder 40 Leute rein. Beim richtigen und guten Phasing kommen alle, die in der Gegend einen bestimmten Punkt (Faction, Questgegenstand, Achievement oder was auch immer) erreichen wollen. Das sind je nach gegend und Anreiz nur ein paar Exoten oder aber bis zu 50% der Com.

    Wenn man das richtig anstellt, ists ein klasse Instrument, wenn mans übertreibt, inflationär damit umgeht und die "handlung" nicht voranbringt, ists scheisse.

    Ein weiterer Unterschied ist, dass die trennung nur solange stattfindet, solange man die Questreihe nicht gemacht hat (und nicht jedesmal muss man auf gleichem Phasinglevel sein.). Bei den normalen inis ist die Trennung das Ziel.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Page generated in 1.508.258.942,45888 seconds with 13 queries