Geschafft! - Seite 14
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 196 bis 199 von 199

Thema: Geschafft!

  1. #196
    Mitglied Avatar von Falan
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Beschwörer

    Standard

    Also so ganz werde ich aus dem Post ehrlich gesagt nicht schlau. Was ist denn überhaupt dein Themengebiet? Du nennst ja schonmal drei Fachgebiete, von denen ich eines zumindest von den anderen beiden recht verschieden einschätze...

    Allgemein würde ich aber sagen, dass du nicht zwingend jeden Teil mit Literatur und Quellen zupflastern musst. Wenn der letzte Teil z.B. deine eigenen Schlussfolgerungen enthält ist das imo sogar hinderlich, weil man dann in Gefahr gerät, nur andere Meinungen abzuschreiben. Hier wäre es interessant zu wissen, was denn dein "Gliederungspunkt" umfasst. Wenn du dort ein völlig neues Thema mit neuem empirischen Material angehst, sieht das natürlich ganz anders aus. Die reine Quantität an Quellen- und Literatur sagt imo sowieso relativ wenig aus, das ist je nach Fach und sogar Themengebiet total unterschiedlich. Wenn ich über die "Dark Ages" der griechischen Antike schreibe, wird die Primärquellenbasis allgemein relativ dünn sein, während ich mich beim NS oder der BRD vor gedruckten Quellen zT nicht retten kann. Als Historiker sind meine Arbeiten natürlich allgemein relativ literatur- und quellenintensiv. Das dürfte bei Mathematikern schon etwas anders aussehen...

    Ohne weitere Infos wird dir das denke ich niemand sinnvoll beantworten können.

    Und ich beurteile das jetzt als Historiker, von Tourismusmangement oder Wirtschaftspsychologie verstehe ich nicht wirklich was, aber die Grundtechniken wissenschaftlichen Arbeitens sollten ja ähnlich sein, daher maße ich mir diese Antwort mal an.

  2. #197

    Standard

    Die Fachgebiete sind in der Tat recht verschieden, Tourismus ist halt ein Hobby, WerbMa und Wirtsch-Psych lassen sich gut mit Marketing kombinieren. Am Ende habe ich dann 3 Fächer mit Sinn und eines zum Hobby, aus Interesse.(Also alles mit dem Grundstudium BWL). Die Fächer sind aber auch fertig, die dortigen Hausarbeiten waren kein Thema, Quellenvielfalt war ca. wie "Porno" bei Google.

    Das aktuelle Thema ist grob "Verwendung von Verkehrsdaten in Deutschland." Quellenvielfalt war auch da kein Thema, bis zum Punkt. Kontroversen und Nachteile. Bisher habe ich immer recht viele Quellen gehabt. Für mich war/ist einfach interessant, ob ihr auch schon einmal an Quellenarmut gelitten habt. Davon ist das Internet und Zeitschriften voll, auch Bachelor-Arbeiten und Seminararbeiten befassen sich z.T. damit. Bei richtigen Büchern sieht das anders aus.

    Danke schon einmal für die Antwort. Ich habe den Thread gefunden und wollte ihn einfach einmal wiederbelebt haben.
    Darüber hinaus dachte ich "Yay, lebende Ex-Studenten" Mal keine 18 järigen Püppies, die von Papa nen 5er BMW geschenkt bekommen haben, sondern ... Gamer. " Es ist nicht so, als ob das jetzt der "Arbeit-Crisis-Thread" werden sollte. Eher wollte ich einfach einmal eure Meinungen/Geschichten dazu hören. (Bevor bei anderen Themen wieder die moralischen Fetzen fliegen).
    We said we would return, and here we are again - FANATIC

    DAoC Live - Durchgespielt
    DAoC Uthgard - Albion - Fanatic - 50er Arms (Civer), 50er Sorc (Civera), 50er DSight (Revicia), 50er Servant (Civerya), 37er Infi (Civery) - 4 Leg crafter

  3. #198

    Standard

    Tsst, Privatstudium.

    Ganz grob gliedert sich eine "bessere" wissenschaftliche Arbeit strukturell in der Regel in eine Forschungsfrage, Methodologie, Literaturteil, Praxisteil (empirisch qualitativ/quantitativ und/oder technisch/mathematisch etc.), sowie eine Discussion und Conclusio. Referenzen braucht man in erster Linie für die Methodologie, um fundiert zu begründen warum man sich für welche Vorgehensweise entschieden hat und wie diese ausgeprägt ist, sowie für den Literaturteil (surprise!).

    Internet, Zeitschriften, Bachelor- und Seminararbeiten sind ansich keine zulässigen Quellen um einen bestimmten Sachverhalt zu belegen, aber ggf. ausreichend um eine bestimmte inhaltliche Diskussion anzuleiern. Bücher sind in Ordnung, aber meist auch nur wenn diese selbst wissenschaftlichen Kriterien folgen, also z.B. selbst referenzieren usw. Mit Büchern allein wird man aber wohl selten glücklich werden, weil man zu sehr spezialisierten Themen, wie sie in so einem Fall oft vorliegen, natürlich oft nicht ausreichend Material findet. Deswegen greift man dann auf wissenschaftliche Arbeiten bzw. Papers von geeigneten Verlägen, Verbänden, Journals, Proceedings und sonstigen zurück, weil da die Bandbreite ungleich höher ist.

    Hab jetzt keine Ahnung was das so wär in deinem Fall - bei mir war das z.B. unter Anderem Springer, ScienceDirect, Wiley, IEEE, ACM usw. Weil man aber auch da in der Regel nicht exakt die Nische finden wird, die man geradet bearbeitet - man versucht in der Theorie ja immerhin eine wissenschaftliche Fragestellung zu beantworten, der eine gewisse Neuheit zueigen sein sollte - muss man dann mitunter eben auf thematisch verwandtes Material zurückgreifen. Daraus leitet man seine Forschungsfrage dann argumentativ ab oder, im besten Fall, belegt selbige überhaupt durch seinen eigenen Praxisteil.

    Nachdems aber scheinbar eh nur um eine Seminararbeit pre-Bachelor geht, im Sinne eines besseren Schulreferats, kannst auf obiges auch einfach getrost scheißen und tun wasd willst. Referenzier halt nur nicht unbedingt irgendwelche Internetartikel & Co. als Primärquelle.

    Meine erste "wissenschaftliche Arbeit" hatte vielleicht so um die 10-15 Quellen, falls das hilft. Wir haben aber generell nicht viele davon geschrieben im Studium, abseits von Bachelor- und Diplomarbeit.
    "Some people hate the idea of evolution, because they realize that if it were working properly they'd be dead."

  4. #199

    Standard

    gz eisbaer hab mich schon gewundert wo du die letzte zeit warst. jetzt weiss ich es !! XD


    achja .....


    ........ fachkräftemangel!!!!

    ................... LAUF GRISMAN LAUF!!!!!! .......................


    Zitat Zitat von Ctullhu Beitrag anzeigen
    das ist für mich mein Morgenritual.
    Da Junior mit 7 und null Bock auf Schule eine entspannte Atmosphäre eher nicht zulässt ("Papa wieso hast du so große Augen?" - "Raus! Ich kacke!") sind so die 20 Minuten zur Arbeit meine Chill-Phase.
    Charaktere:
    http://gimpchimp.etilader.com/s/Grisman

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Page generated in 1.508.264.731,39680 seconds with 13 queries