Der Politik- und Wahlthread 2 - Seite 708
Seite 708 von 725 ErsteErste ... 208608658698704705706707708709710711712718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.606 bis 10.620 von 10862

Thema: Der Politik- und Wahlthread 2

  1. #10606

    Standard

    hab auch letzte Woche gewählt aber hatte den Wahlzettel bestimmt ne Stunde aufm Sofa neben mir liegen und keine Ahnung wo ich wirklich meine Kreuze machen soll.
    <Jumokz> ich wär mir halt net so absolut sicher wenn ich mir net wirklich sicher wär.

    <Shurak> zomfg nur noch ~1 promille. Direkt ma auf 2 upgraden. AFK!

    <per|chima> Heut is SG Tag, also zieh dir schonmal paar Pornos!


    Logs sind was tolles


  2. #10607
    Moderator Avatar von Leord
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Donnerkrieger

    Standard

    für mich wars recht einfach. hab nur 15 min überlegt^^ aber ich weiß was du meinst

  3. #10608

    Standard

    Bei mir in Landkreis war der Wahlzettel recht übersichtlich, Direktmandate für CDU/SPD/Grüne/FDP/Linke/Piraten, für die 2stimme war da dann doch etwas mehr vorhanden, da ich aber von wußte welche PARTEI*hust* meine Stimme bekommen sollte, gab es bei mir nur die Frage welchem Direktkandidaten ich wähle und hier gab es für mich nur 2 mögliche Kandidaten also einen W6 genommen und ein Bo3 Hoch Vs Tief gemacht somit stand mein Ergebnis fest.

    Ich hoffe ja inständig, das wir nach der Wahl mehr als nur CDU/SPD/Grüne/FDP/Linke/AFD im Bundestag sitzen haben, für mehr unterhaltungswert bei Bundestagsdebatten.

    (die Reinfolge der aufgezählten Parteien ist zufällig und spiegelt nicht meine persönliche Meinung wieder)

    "When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives"







    WoW= Open
    DAoC = Closed


  4. #10609

    Standard

    Zitat Zitat von Gaik Beitrag anzeigen
    (die Reinfolge der aufgezählten Parteien ist zufällig und spiegelt nicht meine persönliche Meinung wieder)

    jaja du willst uns im unterbewusstsein lenken !!! der pöse pöse gaik !


    Zitat Zitat von Ctullhu Beitrag anzeigen
    das ist für mich mein Morgenritual.
    Da Junior mit 7 und null Bock auf Schule eine entspannte Atmosphäre eher nicht zulässt ("Papa wieso hast du so große Augen?" - "Raus! Ich kacke!") sind so die 20 Minuten zur Arbeit meine Chill-Phase.
    Charaktere:
    http://gimpchimp.etilader.com/s/Grisman

  5. #10610

    Standard

    Kein Tag vergeht, wo nicht irgendwer irgendwas gegen die AFD sagt. Teilweise ist es schon fast lustig, aber ingesamt nervt es einfach nur von allen Seiten zu lesen/hören, dass das alles Nazis sind. Ich habe das Parteiprogramm gelesen, ich habe mir die Reden angehört, Dokumente gelesen und soweiter, aber wo die anderen Parteien und sogenannte Experten eindeutige Hinweise auf Nazitum (falls es das Wort gibt) sehen, sehe ich nichts dergleichen. Ich würde die AFD gerne in die Pfanne hauen, aber ich finde nichts schlimmes an ihr. So viele Medien schreiben Lügen über die AFD, verdrehen Interviews oder Hetzen gegen Parteiangehörige, dass selbst ihre Gegner (wie ich), sich fragen, was daran demokratisch sein soll. Die Medien lechzen geradezu nach Skandalen, die mit der AFD zusammenhängen.

    Hat einer von euch Beispiele, wo man klar erkennen kann, dass die AFD rechtsextrem ist? Denn rechts sollte die CDU ja auch sein, war sie jedenfalls mal und populistisch ist eigentlich jeder Politiker, das gehört doch zum Politikerdasein dazu. Sage ich deswegen zu den Linken Linkspopulisten? Zumal das Wort ja so schwammig definiert ist, dass vermutlich eh niemand so genau weiß, was damit überhaupt gemeint sein soll.

    Also, unabhängig davon ob ihr die AFD wählt oder nicht, ich möchte Fakten sehen, warum ihr meint dass di8e AFD eine Art NSDAP 2.0 ist. Ich brauche knallharte Fakten, um sie meinen Bekannten um die Ohren zu hauen, die die AFD wählen wollen. Aktuell habe ich nichts in der Hand, als Gerüchte und Gerede.
    Ein ehrgeiziges Projekt, Fraktionskämpfe in einem Browsergame!

    Rede mit, hilf mit, spiel mit (bald).

    http://daoc-guide.4players.de/forums/showthread.php?t=109439[/url]

    http://daoc-guide.4players.de/forums...d.php?t=109439

  6. #10611

    Standard

    Einige Mitglieder sind schon relativ weit Rechts angesiedelt. Die verdecken ihren Ausländerhass nur geschickt, mal mehr mal weniger.
    ich habe mir vor einiger Zeit ein Interview von Gauland angeschaut. Das einzige Thema wo er sich auskannte waren Flüchtlinge, ansonsten hat der von nichts eine Ahnung. Es schien, als hätte er von vielen Themen noch nie was gehört, hat wohl seine Dackelkrawatte meistens in den Ohren.
    Rambarum - Krieger
    Toechterchen - Champion

  7. #10612

    Standard

    Das Problem ist halt, dass sich gerade im AFD-Flügel unter Höcke natürlich jede Menge mit rechtsextremen Gedankengut sammeln. Ob das auf eine ganze Partei gleichzeitig zu projizieren ist, sei mal so dahingestellt. Nicht wenige AFDler sind ja EX-CDUler, im Umkehrschluß wäre die Partei auch schon rechtsextrem gewesen.

    Aber und das ist der Punkt, es tummeln sich gerade im Osten in der AFD natürlich viele Anhänger und auch Parteimitglieder mit eindeutig rechtsextremen Gedankengut. Nur können die einen Höcke mittlerweile nichtmal mehr absägen, weil der viel zu viele Wähler und Mitglieder im Osten an sich bindet. Würde die AFD den absägen, würde das eine Spaltung bedeuten und denen jede Menge Stimmen kosten. Die CDU würde auch niemals mit der CSU brechen, egal was die fordern. Natürlich schreiben die nicht in ihr Parteiprogramm das die wieder Juden vergasen wollen, aber das war da in den Bundestag einzieht, besteht aus Leuten die man lieber nicht in der Politik sehen würde.

    Das Problem wurde aber durch Medien und Politiker stark mit verursacht. Ich musste lachen, als ich letztens immer wieder gelesen habe wie sich die rechtskonservative Partei unter Lucke zu einer rechtsextremen Partei gewandelt hat. Das ist zwar richtig, dummerweise wurde die aber von Anfang nicht als rechtskonservative Partei anerkannt sondern die Mitglieder schon immer als Nazis beschimpft.

    Wozu führt das? Na das du eigentlich nur zwei Arten von Gruppen dort aktiv Politik machen siehst:

    - Menschen die wirtschaftlich so gut aufgestellt sind das sie keinen normalen Job mehr brauchen bzw. sowieso aus der Politik kommen und die nichts mehr zu verlieren haben
    - Und Menschen denen scheiß egal ist wenn sie diffamiert werden weil sie auch nichts zu verlieren haben und ihr rechtsextremes Gedankengut offen zeigen

    Gemäßigte Leute haben da keine Chance, die riskieren da ihren Beruf und ihre Gesundheit mit. Mittlerweile kann man ja nichtmal mehr als Gastwirt die AFD auftreten lassen ohne mit den Leben bedroht zu werden. AFD = Nazi...das ist eben eine Stigmatisierung die dazu führt, dass die Partei gar keine Möglichkeit hatte den Höcke Flügel loszuwerden. Selbst wenn sie den ausgeschlossen hätten...dafür hätte denen doch niemand in den Medien Pluspunkte für gegeben. Hätte man die von Anfang an als demokratische Partei anerkannt, wären da viel mehr gemäßigten Leute in die Partei gekommen die mit ihren Stimmverhalten, auch den Abschuß von Lucke hätten verhindern können.

    Und wer die jetzt wählt, der will entweder einen Denkzettel den Parteien verpassen oder ist einfach tief rechts. Dem interessiert das auch nicht wenn die zum 100sten Mal als Nazis bezeichnet werden. Das sieht man ja auch an den Umfragewerten das denen das 0 schadet. Wahrscheinlich können wir sogar noch ein paar Prozentpunkte draufrechnen, weil AFD-Wähler ihre Stimme nicht öffentlich zugeben. Hat man schon bei den Landtagswahlen gesehen.

    Ich bin mir zumindest sicher, dass die selber nichts politisches beitragen werden im Bundestag. Die werden sich in ihren Reden eher lächerlich machen. Nicht jeder, aber bei 70+ Leuten die da gleichzeitig im Bundestag einmarschieren werden, hast du aus oben genannten Gründen mindestes 50% Knallköppe mit dabei.

    Andererseits dürfte das durchaus unterhaltsam werden. Ich bin mir nur noch sicher, ob die sich selber zuerst zerlegen werden oder die anderen Parteien sich noch lächerlicher machen. Mittlweile streitet man sich ja schon im Bundestag, weil niemand neben der AFD sitzen will. Kindergarten inc.

    Bestenfalls führen aber die AFD-Stimmen dazu, dass sich die CDU wieder auf ihre rechte Eckte besinnt und nicht wieder auf die Idee kommt da unter Merkel Schnellschußaktionen wie bei der Flüchtlingskrise zu veranstalten. Wobei man sieht das ja jetzt schon, viele Änderungen und Deals mit anderen Ländern um weitere Flüchtlinge abzuhalten, hätten so locker von der AFD kommen können. Vor ein paar Jahren hätte man die dafür noch in Grund und Boden geflamed, bei der CDU macht das aber niemand. Ist ja ne etablierte Partei, die kann man ja schlecht als Nazis beschimpfen.

  8. #10613

    Standard

    Zitat Zitat von Grisman Beitrag anzeigen
    jaja du willst uns im unterbewusstsein lenken !!! der pöse pöse gaik !
    ach verdammt, da habe ich PARTEI geschrieben und es nicht in capslock gemacht -.- mein ganzer plan einen Türken im Exil als Kanzler zu haben ist aufgedeckt worden.
    Egal ich verlange 1.000.000€ muhahahahahaha *kleinen finger an den Mund halt* bin halt ein schlechter Pösewicht aber immerhin ein Wicht its something *insert Strichmänchen here*

    "When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives"







    WoW= Open
    DAoC = Closed


  9. #10614

    Standard

    Großartiger Beitrag Dragnet, sehe ich größtenteils genauso.
    Ein ehrgeiziges Projekt, Fraktionskämpfe in einem Browsergame!

    Rede mit, hilf mit, spiel mit (bald).

    http://daoc-guide.4players.de/forums/showthread.php?t=109439[/url]

    http://daoc-guide.4players.de/forums...d.php?t=109439

  10. #10615
    Mitglied Avatar von Falan
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Beschwörer

    Standard

    Zitat Zitat von Gloti Beitrag anzeigen
    Kein Tag vergeht, wo nicht irgendwer irgendwas gegen die AFD sagt. Teilweise ist es schon fast lustig, aber ingesamt nervt es einfach nur von allen Seiten zu lesen/hören, dass das alles Nazis sind. Ich habe das Parteiprogramm gelesen, ich habe mir die Reden angehört, Dokumente gelesen und soweiter, aber wo die anderen Parteien und sogenannte Experten eindeutige Hinweise auf Nazitum (falls es das Wort gibt) sehen, sehe ich nichts dergleichen. Ich würde die AFD gerne in die Pfanne hauen, aber ich finde nichts schlimmes an ihr. So viele Medien schreiben Lügen über die AFD, verdrehen Interviews oder Hetzen gegen Parteiangehörige, dass selbst ihre Gegner (wie ich), sich fragen, was daran demokratisch sein soll. Die Medien lechzen geradezu nach Skandalen, die mit der AFD zusammenhängen.

    Hat einer von euch Beispiele, wo man klar erkennen kann, dass die AFD rechtsextrem ist? Denn rechts sollte die CDU ja auch sein, war sie jedenfalls mal und populistisch ist eigentlich jeder Politiker, das gehört doch zum Politikerdasein dazu. Sage ich deswegen zu den Linken Linkspopulisten? Zumal das Wort ja so schwammig definiert ist, dass vermutlich eh niemand so genau weiß, was damit überhaupt gemeint sein soll.

    Also, unabhängig davon ob ihr die AFD wählt oder nicht, ich möchte Fakten sehen, warum ihr meint dass di8e AFD eine Art NSDAP 2.0 ist. Ich brauche knallharte Fakten, um sie meinen Bekannten um die Ohren zu hauen, die die AFD wählen wollen. Aktuell habe ich nichts in der Hand, als Gerüchte und Gerede.
    Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge (Storch), Özoguz in Anatolien entsorgen (Gauland), deutscher Schuldkult (Höcke) sprechen schon eine sehr deutlich Sprache und zielen auf ein extrem rechtes Klientel.

    In der zweiten Reihe dann auch solche Kaliber:
    http://www.zeit.de/politik/deutschla...tei-ruecktritt

    Also ich weiß, nicht wie man da noch an einer rechtsextremen Haltung zweifeln kann. Auch die Wahlplakate spielen ja mit rassistischen Stereotypen, auch wenn das dort etwas subtiler ist.

    Natürlich marschieren die nicht in brauner Uniform, Fackel und Hitlergruß durchs Brandenburger Tor, setzten aber immer wieder sehr eindeutig und öffentlich verbale Provokationen, bei denen ganz klar ist, welche Leute mit welchem Gedankengut sie damit adressieren. Wer das nicht sieht, will es nicht sehen.

    Hier gibt es auch noch eine Auflistung von personellen Überschneidungen meist auf lokaler Ebene, aus 2016:
    http://daserste.ndr.de/panorama/aktu...16,afd892.html

  11. #10616

    Standard

    Zitat Zitat von Falan Beitrag anzeigen
    Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge (Storch), Özoguz in Anatolien entsorgen (Gauland), deutscher Schuldkult (Höcke) sprechen schon eine sehr deutlich Sprache und zielen auf ein extrem rechtes Klientel.
    Wobei ich das bis auf die Dinger die Höcke raushaut, schon arg übertrieben finde. Atm haben wir einen Schießbefehl auf Flüchtlinge, nur ist der nicht an deutschen Grenzen sondern in Libyen zu finden. Da haben sich oh welcher Wunder, auf einmal ehemalige Schlepper dazu entschlossen mit Hilfe der Italiener Küstenwache zu spielen.

    Und das tun die ganz sicher nicht, in dem die gut auf die Flüchtlinge einreden und natürlich gegen Geld aus der EU. Das da Einrichtungen bestehen die locker als Konzentrationslager für Flüchtlinge durchgehen, ist auch keine Geheimnis mehr. Deutschland und der EU kommt das aber natürlich sehr gelegen, wenn den Dreck andere Länder machen und man sich nicht selber die Finger schmutzig macht. Der Türkei Deal ist ja auch kein Stück humaner, da haben wir sogar mittlerweile eine komplette Mauer nach Syrien und die sicheren die Türken ganz sicher auch nicht mit Wattebäuschchen. In sofern ist das scheinheilig dann der AFD da eine solche Aussage vorzuwerfen.

    Auch den Begriff "entsorgen" haben schon andere Politiker gebracht. Der ist nicht schön, aber wenn sich eine Özoguz dahinstellt und im Tagesspiegel sagt die Deutschen hätten ja gar keine Kultur sondern die bringen nur die Einwanderer mit, muss man sich auch fragen was so eine Person im Bundestag zu suchen hat.

    In der zweiten Reihe dann auch solche Kaliber:
    http://www.zeit.de/politik/deutschla...tei-ruecktritt

    Also ich weiß, nicht wie man da noch an einer rechtsextremen Haltung zweifeln kann. Auch die Wahlplakate spielen ja mit rassistischen Stereotypen, auch wenn das dort etwas subtiler ist.
    Das Problem ist, es spiegelt ja die Stimmung und Einstellung im Osten sehr schön wieder was die ablassen. Das wir da ein Problem mit dem Rechtsextremismus haben ist schon lange bekannt. Das hat sich seit den 90ern auch nicht geändert, nur hört und sieht man die Leute inzwischen deutlich stärker. Das ist aber natürlich keine Entwicklung welche die AFD mit sich gebracht hat und auch ohne die AFD nicht einfach so verschwinden wird. Da gibt es ganz andere Probleme, die aber auch bisher nur halbherzig angegangen werden.

    Da zu Gunsten der westlichen Industrie aber damals die ganzen Ostunternehmen auszunehmen, war auf jeden Fall das Dümmste was man nach der Wende machen konnte. Und natürlich kann man den Leuten es nur schwer beibringen, wieso man denen jahrelang sagt es ist kein Geld für mehr soziale Unterstützung da während wir gleichzeitig über 1 Million Leute aufnehmen und versorgen ohne mit der Wimper zu zucken. Das ist nur sehr sehr schwer vermittelbar und hat der AFD natürlich massiven Aufwind gegeben.

  12. #10617

    Standard

    Ja, guter Text oben von Dragnet. Es gab 2015 Leute, die nicht die alternativlose, unbedingte Flucht nach Deutschland so hingenommen haben. Die das hinterfragt habe, die es differenziert betrachtet haben. Da wurde dann gerne mal die Nazi-Keule ausgepackt. Ich hab damals hier auch schon gesagt, dass Aufnahmelager in Nordafrika intelligent wären. Das würde den Schleppern die Geschäftsgrundlage entziehen, es würde keiner mehr (oder deutlich weniger) ertrinken. Das was da aber jetzt veranstaltet wird, war auch nicht das was ich im Sinn hatte. Eine gute Versorgung (Wasser, Nahrung, Wohnkapazitäten) war schon in dem Gedanken mit dabei. Dafür hätte man das Geld verwenden können, dass man geraden den ganzen Immobilienbesitzern für überteuerte Mieten in den Arsch bläst, weil hier der Wohnraum eh knapp ist.

    Aber hey, es ist ein dreckiges Spiel. Und es geht nur um eines. Wählerstimmen. Die Merkel hat die Stimmen derjenigen sicher, die an der ganzen Geschichte verdienen. Das Leid der Flüchtlinge interessiert sie doch einen Scheißdreck.

    Und jeder der damals schon nicht durch die rosarote Brille das ganze betrachtet hat, und der ja deswegen schon als Nazi geoutet ist, der hat auch kein Problem mehr die AfD zu wählen. Was mir persönlich allerdings trotzdem zu gefährlich wäre.
    Dwyllan - Ranger
    Faolan - Druid
    Siovan - Blademaster
    Hyob - Eldritch
    Faelwen / Naerdiel - Mentalist

    Aspekt - Shaman
    Facht - Skald
    Nuance - Runemaster

  13. #10618

    Standard

    Das mit Arppe ist aber auch ein ganz typisches Problem der AFD. Jemand ist eindeutig rechtsextrem, tritt zurück, wird öffentlich von der Partei zusammengefaltet ("Was wir vorgelegt bekommen haben, ist haarsträubend bis ekelerregend, und ich kann nur sagen, so etwas gehört nicht in unsere Partei") und die Medien sagen nur, dass das ein Beweis für die rechtsradikale Haltung der AFD sei. Wenn bei der CDU sowas vorkommt und Merkel sagt, wie schlimm der Vorfall sei, dann ist alles in Butter. Oder dass man an der Grenze schießen soll... der Klassiker. Petry hat nur gesagt, was im Gesetz steht, dass im Notfall zur Waffe gegriffen werden muss. Was bringen denn Grenzschützer, wenn sie nicht die Waffe benutzen dürfen? Wenn Flüchtlinge, oder wer auch immer die Grenze übertreten wollen und z.B. gewaltbereit sind, dann dürfen Grenzpolizisten auch schießen. Das hat sie gesagt. Sie hat nicht gefordert dass Flüchtlinge erschossen werden sollen. Aber so wurde es dargestellt.

    Selbst Höcke, der meiner Meinung nach wirklich ein Rechtsextremer ist, wird der Hitlergruß unterstellt, weil ihn ein Fotograf im genau richtigen Moment beim Winken aufegnommen hat. Und auch seine Rede... ich habe sie gelesen und nichts darin war verboten oder rechtsextrem. Nicht mal das angebliche Zitat, dass er aus dem Judendenkmal eine neue Reichskanzlei bauen will tauchte darin auf. Er meinte, dass nur Deutschland sich ein Denkmal der Schande ins Land stellt und damit hat er recht. Ist das Judendenkmal kein Mahnmal der Schande? Er sagte ja nicht, dass es ein schandhaftes Denkmal sei. Er fragt warum wir nicht den eigenen Opfern des Feuersturms gedenken dürfen, warum die Kriegsverbrechen der anderen Länder immer unter den Teppich gekehrt werden, warum sich die Deutschen immer noch als Böse sehen müssen und nicht auch mal an die schönen Zeiten in der Geschichte denken können, um sich damit zu identifizieren. Niemand erwartet diese Haltung von uns, nicht mal die Juden oder Frankreich. Das fand ich alles nachvollziehbar. Ich mag diese ewige Opferrolle auch nicht, oder dass man den Holocaust nicht leugnen darf - ist alles Quatsch der extremen Gruppen hilft Anhänger zu finden. Klar lassen kleine Dinge, die er zwischen den Zeilen sagt auf seine extreme Haltung schließen, genauso sein ganzes Gebaren, aber nichts Handfestes.

    Wie gesagt, ich hätte gerne belegbare Fakten, die eindeutig zeigen, dass die AFD rechtsextrem ist. Keine Vermutungen, keine Andeutungen, sondern etwas, wie die NPD ständig von sich gibt. Auch die Wahlplakate sind zwar teilweise dumm wie Brot, aber weder rechtsradikal noch ausländerfeindlich - leider. Es ist nicht leicht in der AFD das Böse zu sehen, selbst wenn man es gerne möchte. Und ich muss sagen, dass die Lügenpresse tatsächlich ihren Namen verdient hat. Das Lustige daran ist nur, dass bevor dieser Begriff aufkam und alle Medien aufschrien wie abgestochene Schweine, jeder in der Bevölkerung wusste, dass Medien vieles falsch darstellen, ich sage nur das "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", aber jetzt ist der Begriff so geprägt, als hätte sich die rechtsextreme Liga das ausgedacht und der rest der Bevölkerung würde alles glauben, was so geschrieben steht.

    Ich finde das vieles nicht so läuft, wie man es sich wünschen würde. Die AFD-Politiker bekommen Morddrohungen, werden angefeindet, die Kinder der Politiker werden gemobbt. Niemand traut sich zu sagen dass er die AFD wählt. Überall steht "Die scheiß Nazipartei!". Mein bester Freund meinte, ich müsse mir nur mal die Facebookseite der AFD ansehen, da würde so viel Ausländerhass stehen, da wurde ihm ganz anders. Nun ich habe mir die Seite angesehen, aber da steht NICHTS, rein GARNICHTS! Jeder möchte in der AFD die neue NPD sehen und scheint die braune Brille aufzuhaben, denn objektiv ist da wenig rauszuholen.
    Ein ehrgeiziges Projekt, Fraktionskämpfe in einem Browsergame!

    Rede mit, hilf mit, spiel mit (bald).

    http://daoc-guide.4players.de/forums/showthread.php?t=109439[/url]

    http://daoc-guide.4players.de/forums...d.php?t=109439

  14. #10619

    Standard

    Zitat Zitat von Gloti Beitrag anzeigen
    Oder dass man an der Grenze schießen soll... der Klassiker. Petry hat nur gesagt, was im Gesetz steht, dass im Notfall zur Waffe gegriffen werden muss. Was bringen denn Grenzschützer, wenn sie nicht die Waffe benutzen dürfen? Wenn Flüchtlinge, oder wer auch immer die Grenze übertreten wollen und z.B. gewaltbereit sind, dann dürfen Grenzpolizisten auch schießen. Das hat sie gesagt. Sie hat nicht gefordert dass Flüchtlinge erschossen werden sollen. Aber so wurde es dargestellt.
    Es geht nicht nur um rechts/zu weit rechts, sondern was wir wieder für die Rechten und deren Populismus opfern wollen. Innerhalb Europas Leute an den Grenzen zu erschießen, hatten wir doch hinter uns oder nicht?

    Edit: Das interessante in diesem Jahrhundert wird sein, ob sich die Linken durchsetzen und sich die Menschenrechte wirklich auf alle Menschen ausweiten oder ob sich die Rechten durchsetzen und nur die Menschen Menschenrechte genießen, wo ein starker Nationalstaat ihrem Staatsvolk diese auch garanitert.
    Geändert von Tulpen (13.09.17 um 01:17 Uhr)
    Rambarum - Krieger
    Toechterchen - Champion

  15. #10620
    Mitglied Avatar von Der_Eisbaer
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Schwertmeisterin

    Standard

    Zitat Zitat von Tulpen Beitrag anzeigen
    Innerhalb Europas Leute an den Grenzen zu erschießen, hatten wir doch hinter uns oder nicht?
    Hast recht, hatten wir hinter uns. Der Deal war, dann an Europas Außengrenzen zu schießen (Stichwort Schengen).
    "The gender paradox" (norwegisch mit deutschen Untertiteln)

    Audiatur et altera pars
    Etiam si omnes --- ego non!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Page generated in 1.513.052.849,87962 seconds with 16 queries