Der Politik- und Wahlthread 2
Seite 1 von 725 123451151101501 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 10862

Thema: Der Politik- und Wahlthread 2

  1. #1

    Standard Der Politik- und Wahlthread 2

    Jo, weiter gehts.

    Statt hier ewig zu zitieren, schmeiss ich einfach mal die Stichworte der letzten Seiten rein.

    Israel-Palästina Konflikt
    Israel und der Konflikt mit Ägypten und der Türkei
    Deutschlands Ansehen im Ausland
    Wahl in MV

    Hab ich was vergessen? Na egal, hier is ja eh alles frei

  2. #2

    Standard

    Wir hatten noch "Piraten" und "Politiker sind alle doof, wer Kanzler wird erst recht", aber glaub das war abgeschlossen

  3. #3
    Mitglied Avatar von AZOG
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Schattenklinge

    Standard

    Warum wird Blood eigentlich nicht Politiker in der grossen Stadt mit B?

    Wochenende schon wieder fast vorbei und die beiden Feiertage im September fallen auch auf die Wochenenden, fatal :-/.

    Es ist bedenklich, dass wir verloren haben, aber nicht bedenklich, dass wir keine Qualität haben.
    F. Arnesen

    Ist doch herrlich: Günter Klum hat sich gemeldet und unwillentlich klargemacht, dass er selbst einfachen, syntaktisch überschaubaren Sätzen nicht gewachsen ist. R. Willemsen RIP

  4. #4
    Administrator Avatar von vendetta
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Arawnritter

    Standard

    Zitat Zitat von Mitharas Beitrag anzeigen
    "Politiker sind alle doof
    Zitat Zitat von AZOG Beitrag anzeigen
    Warum wird Blood eigentlich nicht Politiker
    Aha

    Was wir nicht hatten war 9/11, damit schmeissen einen die Medien nämlich gerade tot, kein entkommen, mindestens 5 Sonderberichte pro Minute. Brauchen wir hier also nicht.

    Die Wahl in MV bringt uns ja irgendwie zur Wahl in Berlin, sieht ja nicht so aus, dass die Grünen am Ende ihrer großen Erfolgswelle sind, zumindest Bürgermeister wird Frau Künast ja nicht.

    Außerdem bin ich bei der FDP der Meinung ein wenig kam der hohe Wahlsieg bei der Bundestagswahl auch daher den innere Sicherheit amoklauf der CDU zu bremsen, denn da hat die SPD sehr versagt.
    Sie lachten über meine Intentionen und verspotteten meine Brillianz, nannten mich verrückt. VERRÜCKT
    Aber sie werden zahlen, die schrecklichen Früchte meines Genies sehen und um Gnade winseln, aber ich stelle mich taub, ich werde lachen während sie wimmernd und kriechend vor mir liegen

  5. #5
    Mitglied Avatar von Falan
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Beschwörer

    Standard

    Zitat Zitat von vendetta Beitrag anzeigen
    Außerdem bin ich bei der FDP der Meinung ein wenig kam der hohe Wahlsieg bei der Bundestagswahl auch daher den innere Sicherheit amoklauf der CDU zu bremsen, denn da hat die SPD sehr versagt.
    Das lag vor allem daran, dass die Leute die große Koalition nach 4 Jahren Stillstand Leid waren. Und die einzige Möglichkeit das Aufzubrechen bestand darin, FDP zu wählen, weil sie SPD irgendwo bei 20% rumeierte und auch die Grünen da noch nicht zu ihrem Höhenflug angesetzt hatten.

  6. #6
    Verbannter Avatar von Schatten5
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Jäger

    Standard

    http://www.focus.de/finanzen/news/st...id_664194.html


    immer noch der Meinung das Steinbrück die beste schlechteste Wahl für den Posten des BK´s ist?
    andererseits...angeblich will die Umfragemehrheit wieder die Grosse Koalition....sozusagen das schlechteste von schlechten das sicherstellt das immer der schlechtestmögliche kompromiss umgesetzt wird...von daher kann man die nächste regierung, egal wie sie nun aussehen wird wohl getrost jetzt schon vergessen

    Edit:
    Und da langsam die *Zukunftsweisende* Abschaltung der AKW´s paar Monate her ist gibts auch immer mehr Daten welcher Strom jetzt aus der Steckdose kommt...siehe da es ist ein französischer Frosch eingelegt in tschechisches Bier^^
    http://www.focus.de/immobilien/energ...id_664202.html

    dazu noch der Plan der Regierung Kohlekraftwerke auszubauen als Ersatz für Atomstrom (kam so vor 2 oder 3 Wochen) und perfekt ist die Weltrettung^^
    Geändert von Schatten5 (11.09.11 um 16:00 Uhr)

  7. #7

    Standard

    Neutral gesehen hat er schon recht, denn es hat kaum wer so vom Euro profitiert wie Deutschland. Ist aber halt schwer vermittelbar wenn die Boulevardpresse ständig den Eindruck forciert, alle anderen Länder würden auf unsere Kosten faul im Luxus schwelgen.
    DAOC: retired
    WOW: retired

    It runs on the worlds most powerful graphics chip - imagination
    Dr. Sheldon Cooper

  8. #8
    Super Moderator Avatar von Thaki
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Eldritch

    Standard

    klar hat deutschland als volkswirtschaft enorm profitiert. es fällt allerdings schwer das der bevölkerung zu vermitteln, wenn nichts von diesem profit bei ihr ankommt. ganz im gegenteil - deutschland hat sich de facto zu einem niedriglohnland entwickelt, in dem gleichzeitig steuern und lebenshaltungskosten steigen. den euro dafür als sündenbock herzunehmen ist für die politik natürlich bequemer, als sich mit dem versagen der eigenen zunft zu beschäftigen.
    Offiziell schönster Firbolg von die ganze Avalon!

  9. #9

    Standard

    Zitat Zitat von Tanos Beitrag anzeigen
    Neutral gesehen hat er schon recht, denn es hat kaum wer so vom Euro profitiert wie Deutschland. Ist aber halt schwer vermittelbar wenn die Boulevardpresse ständig den Eindruck forciert, alle anderen Länder würden auf unsere Kosten faul im Luxus schwelgen.
    Hab vorhin auch kurz überlegt, ob ich sowas in der Art schreibe, aber es war mir einfach zu dumm

  10. #10

    Standard

    Zitat Zitat von Thaki Beitrag anzeigen
    klar hat deutschland als volkswirtschaft enorm profitiert. es fällt allerdings schwer das der bevölkerung zu vermitteln, wenn nichts von diesem profit bei ihr ankommt. ganz im gegenteil - deutschland hat sich de facto zu einem niedriglohnland entwickelt, in dem gleichzeitig steuern und lebenshaltungskosten steigen. den euro dafür als sündenbock herzunehmen ist für die politik natürlich bequemer, als sich mit dem versagen der eigenen zunft zu beschäftigen.
    In diesem Zusammenhang ist der Begriff "Volks"wirtschaft übrigens blanker Hohn.

  11. #11

    Standard

    kein passendes bild zur hand...
    volkswirtschaft leitet sich nicht von wirtschaft für das volk ab
    Down on your knees you just don´t look so tall...

    Zitat Zitat von Thala
    ...gottverdammter Porno-Gremlin -.-
    Zitat Zitat von Acarend
    Und ich dachte schon, Micha hat sich ne neue Konsole gekauft oder so, als er bei Facebook seinen Status geändert hat
    qq

  12. #12

    Standard


    "When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives"







    WoW= Open
    DAoC = Closed


  13. #13

    Standard

    Zitat Zitat von Ctullhu Beitrag anzeigen
    kein passendes bild zur hand...
    volkswirtschaft leitet sich nicht von wirtschaft für das volk ab
    Volkswirtschaft hat sogar überhaupt nichts mit Volk zu tun, sondern heißt nur so. Das ändert nichts daran, dass dieser Begriff blanker Hohn ist (jedenfalls im Kontext von Thakis Post - was nicht Thakis schuld ist)

  14. #14

    Standard

    ähhh... ja... klar ^^bei solcher stammtischargumentation wundert es mich nicht, dass mir die bilder ausgehen.
    Geändert von Ctullhu (13.09.11 um 11:05 Uhr)
    Down on your knees you just don´t look so tall...

    Zitat Zitat von Thala
    ...gottverdammter Porno-Gremlin -.-
    Zitat Zitat von Acarend
    Und ich dachte schon, Micha hat sich ne neue Konsole gekauft oder so, als er bei Facebook seinen Status geändert hat
    qq

  15. #15

    Standard

    Zitat Zitat von Schatten5 Beitrag anzeigen
    http://www.focus.de/finanzen/news/st...id_664194.html

    immer noch der Meinung das Steinbrück die beste schlechteste Wahl für den Posten des BK´s ist?
    andererseits...angeblich will die Umfragemehrheit wieder die Grosse Koalition....sozusagen das schlechteste von schlechten das sicherstellt das immer der schlechtestmögliche kompromiss umgesetzt wird...von daher kann man die nächste regierung, egal wie sie nun aussehen wird wohl getrost jetzt schon vergessen
    Immerhin ist er ehrlich mit der Aussage, denn in einem hat er Recht, natürlich müssen wir zahlen und das gilt es den Menschen jetzt klar zu machen. Fakt ist, wir haben eigentlich schon Euro-Bonds. Seit die EZB massiv Staatsanleihen aufgekauft hat, ist das nichts anderes als Euro-Bonds durch die Hintertür. Wer muss denn nun zahlen wenn die Staaten pleite gehen? Mal ganz abgesehen von den bisher gezahlten Kreditsicherheiten. Die Banken sind inzwischen fein raus aus der Geschichte, kannst ja mal raten von wem die EZB die faulen Papiere wohl abgekauft hat. Wenn Griechenland und die restlichen Wackelkandidaten pleite gehen, fällt der Großteil der Verluste auf die EZB und somit auf sämtliche Steuerzahler der europäischen Union. Das Meiste davon natürlich auf uns. Das ist doch nach Definition ein Euro-Bond wenn die EZB für 200 Milliarden Staatsanleihen aufkauft damit diese Länder wieder günstig Kredite aufnehmen können, oder sehe ich da was falsch?

    Zitat Zitat von Thaki Beitrag anzeigen
    klar hat deutschland als volkswirtschaft enorm profitiert. es fällt allerdings schwer das der bevölkerung zu vermitteln, wenn nichts von diesem profit bei ihr ankommt. ganz im gegenteil - deutschland hat sich de facto zu einem niedriglohnland entwickelt, in dem gleichzeitig steuern und lebenshaltungskosten steigen. den euro dafür als sündenbock herzunehmen ist für die politik natürlich bequemer, als sich mit dem versagen der eigenen zunft zu beschäftigen.
    Was meint du warum wir so stark davon profitiert haben, eben aufgrund der niedrigen Löhne, Renten und Sozialausgaben. Deshalb feuert die Merkel und Co. auch so gerne gegen die Faulheit anderer Länder wie Griechenland und die Bildzeitung macht gleich mit Stimmung. Ist halt reine Taktik und für die Politik von Vorteil wenn das Volk auf Länder wie Griechenland sauer ist, anstatt zu merken das der eigentliche Beschiss die ganze Zeit bei uns ablief. Letzen Endes haben wir somit auch den anderen Euroländern eine Konkurrenz gemacht mit der sie nicht mithalten konnten. Vor allem muss man sich fragen, ob ein Export in Euroländer überhaupt noch ein Export ist. Denn wie wir nun alle sehen, haften wie sowieso für die mit. Es ist eine Gemeinschaftswährung, streng genommen haben wir damit auch eine Gemeinschaftswirtschaft wenn wir für die anderen Länder mit aufkommen müssen im Falle einer Pleite. Und das ist spätestens seit der EZB Aktion, definitiv der Fall. Und in einer gemeinsamen Wirtschaft, kann das auch kein Export mehr sein.
    Geändert von Dragnet (13.09.11 um 09:24 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Page generated in 1.513.511.842,83287 seconds with 14 queries