Der Politik- und Wahlthread 2 - Seite 683
Seite 683 von 743 ErsteErste ... 183583633673679680681682683684685686687693733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.231 bis 10.245 von 11142

Thema: Der Politik- und Wahlthread 2

  1. #10231

    Standard

    Das Saarland ist halt einfach nicht wichtig genug. Weniger als eine Million Einwohner im kleinsten Flächenbundesland, von dem man nur hört, wenn es in Kalifornien Waldbrände gibt, die xfache Flächen vom Saarland betreffen.

    Dass die Grünen abgestraft werden wundert mich aber nicht. Wer linke/grüne Politik will, wählt Linke. Die Grünen keifen, kreischen und bevormunden einfach zu stark.
    Geändert von Isaro (27.03.17 um 15:11 Uhr)


    @Logres: Calantiel | Isaro | Kirinnia
    @Steam:


  2. #10232

    Standard

    Wählt man CDU, wählt man doch immer praktisch große Koalition. Die einzige andere Option ist R2 + irgendwas. Wenn die Leute weiterhin eine absurde Angst vor den Linken haben, bleibt Merkel halt Kanzlerin auf Lebenszeit.
    Rambarum - Krieger
    Toechterchen - Champion

  3. #10233

    Standard

    Zitat Zitat von Tulpen Beitrag anzeigen
    Wählt man CDU, wählt man doch immer praktisch große Koalition.

    Die einzige andere Option ist R2 + irgendwas. Wenn die Leute weiterhin eine absurde Angst vor den Linken haben, bleibt Merkel halt Kanzlerin auf Lebenszeit.
    Naja man könnte auch auf eine absolute Mehrheit hoffen. Fehlte ja nicht mehr so viel bei der CDU dort. Die Sache ist halt die, dass die Mehrheit der Saarländer sehr zufrieden mit der großen Koalition waren. Gerade mit der Arbeit von Kramp-Karrenbauer. Eigentlich ist es ein gutes Zeichen, dass hier sehr offensichtlich gute Arbeit belohnt wurde und man die Wahl nicht "missbraucht" hat als Wähler. Das war halt keine Bundestagswahl. Der Schulz-Effekt hat hier keine Rolle gespielt, dass kann aber natürlich bei den Bundestagswahlen wieder ganz anders aussehen. Die Leute haben da nicht gegen oder für Merkel gewählt, sondern für Kramp-Karrenbauer.

  4. #10234

    Standard

    Zitat Zitat von Dragnet Beitrag anzeigen
    Naja man könnte auch auf eine absolute Mehrheit hoffen. Fehlte ja nicht mehr so viel bei der CDU dort. Die Sache ist halt die, dass die Mehrheit der Saarländer sehr zufrieden mit der großen Koalition waren. Gerade mit der Arbeit von Kramp-Karrenbauer. Eigentlich ist es ein gutes Zeichen, dass hier sehr offensichtlich gute Arbeit belohnt wurde und man die Wahl nicht "missbraucht" hat als Wähler. Das war halt keine Bundestagswahl. Der Schulz-Effekt hat hier keine Rolle gespielt, dass kann aber natürlich bei den Bundestagswahlen wieder ganz anders aussehen. Die Leute haben da nicht gegen oder für Merkel gewählt, sondern für Kramp-Karrenbauer.
    Jamaika ist immer eine theoretische Option, aber einen Mittelweg zwischen Seehofer, Fundi-Flügel und Steuersenkungen für Reiche zu finden... naja.

    Zitat Zitat von Isaro Beitrag anzeigen
    Dass die Grünen abgestraft werden wundert mich aber nicht. ... . Die Grünen keifen, kreischen und bevormunden einfach zu stark.
    Seitdem Özdemir, G-E, Kretschmann und der Kloppi aus Tübingen die Rampensäue machen, habe ich zumindest nicht diesen Eindruck. Meiner Meinung nach machen die schlechten Wahlkampf oder haben eine schlechte Strategie. Für was stehen die denn heute noch? Für irgendetwas diffus Ökologisches, was man sich ab untere Mittelschicht eigentlich nicht mehr leisten kann. Ich hätte gern von den Grünen verstärkt einen pro EU Wahlkampf gesehen, Antiautokratenwahlkampf (von Merkel kommt da ja eh nichts, aber als Opposition kann man da mal bisschen mehr machen) und wo man mit dem Personal so weit mittig steht, könnte man vielleicht sagen, wie man gedenkt diese ganze "Öko und die Energiewende" auf besseren marktwirtschaftlichen Füße für die Zukunft zu stellen. Das einzig Positive was ich von den Grünen in letzter Zeit mitbekommen hatte, war als Özdemir der Türkei die Retourkutsche geben wollte...
    Geändert von Tulpen (27.03.17 um 20:26 Uhr)
    Rambarum - Krieger
    Toechterchen - Champion

  5. #10235
    Moderator Avatar von Leord
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Donnerkrieger

    Standard

    ich werd die linken wählen der rest ist einfach zu schräg... die haben wenigstens schon immer nen knall und stehen dazu

    ICH WILL IE WELT BRENNEN SEHEN IN ROT!!!!
    Geändert von Leord (27.03.17 um 23:53 Uhr)

  6. #10236

    Standard

    Die Linken haben halt immer noch das Problem, dass die in der Außenpolitik völlig untragbare Ansichten haben. Und einerseits zu fordern wieder Russland mit einzubeziehen und dann Erdogan als Terroristen zu bezeichnen, passt halt nicht wirklich. Vor allem dann nicht, wenn man eben militärische Lösungen konsequent ablehnt und auf Deeskalation setzt. Was ist Putin dann? Ein Menschenfreund?

    Die Grünen haben halt auch das Problem, dass die typischen grünen Umweltschutzthemen nicht mehr ziehen. Die Leute pissen sich wegen den Windkrafträdern eher an als die Grünen für den Erfolg zu danken. Oder schauen auf ihre Stromrechnung und kotzen dann. Der typische grüne Wähler ist mittlerweile der gentrifizierte Akademiker in den Städten der es halt geil findet, so ein bischen Öko zu fordern. Nicht mehr wirklich tragbar für die Ansichten des Durchschnittsbürgers, bis auf in BW vielleicht aber der Kretschmann ist halt auch mehr CDU als nen Grüner von den Ansichten.
    Geändert von Dragnet (28.03.17 um 00:32 Uhr)

  7. #10237
    Moderator Avatar von Leord
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Donnerkrieger

    Standard

    ja innenpolitisch sind die Linken auch manchmal etwas schräg...die ganze genderkacke war echt unnötig. aber mal schauen was kommt. CDU ist nicht wählbar und SPD der Wolf im Schafspelz...die verhuren sich mit jedem um an der Macht zu bleiben. Die Grünen..naja...und Windräder und ökologisch...ich mache gerade Projektplanung für Windräder...und 600 l Mineralöl pro Windrad was alle 2 Jahre getauscht werden muss...ökologisch ist anders

  8. #10238

    Standard

    Zitat Zitat von Leord Beitrag anzeigen
    Die Grünen..naja...und Windräder und ökologisch...ich mache gerade Projektplanung für Windräder...und 600 l Mineralöl pro Windrad was alle 2 Jahre getauscht werden muss...ökologisch ist anders
    Ist das der Sprit, der für den Transport/Kran verbraucht wird, wenn es überholt wird oder wie ist das zu verstehen?
    Delo - Skalde12L0

  9. #10239

    Standard

    Vermutlich meint Leord die Herstellung (oder doch den laufenden Betrieb).

    "Siegfried Schmidt (Ökologe) rechnet auf, dass sich eine Windkraftanlage energetisch nicht rechnet.

    Ein Stahlmast wiegt ca. 160 Tonnen und braucht etwa 60 Tonnen Kohle bis das Roheisen erschmolzen ist. Das Auflegieren im Siemens-Martin-Ofen benötigt weitere 200 Tonnen Kohle, das führt dazu, dass es etwa 3-4 Jahre dauert, bis sich ein Stahlmast ökologisch ausgleicht.

    Das Fundament hat Abmaße von 20 m x 20 m x 2 m (2,5 m) das sind 800 -1.000 qm Beton. Ohne den Armierungsstahl bzw. Bewehrungsstahl braucht es 2-3 Jahre bis sich ein solches Fundament energetisch bilanziert. Ein Rotorblatt wiegt heute 7 Tonnen, das sind insgesamt 21 Tonnen Kunststoff, die erzeugt werden müssen. Das alles führt dazu, dass sich eine Windkraftanlage energetisch nicht rechnet."
    Quelle: http://www.ulrich-richter.de/fakten/%C3%B6kologie/

  10. #10240
    Mitglied Avatar von Der_Eisbaer
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Schwertmeisterin

    Standard

    "The gender paradox" (norwegisch mit deutschen Untertiteln)

    Audiatur et altera pars
    Etiam si omnes --- ego non!

  11. #10241

    Standard

    Zitat Zitat von Broesel Beitrag anzeigen
    Ist das der Sprit, der für den Transport/Kran verbraucht wird, wenn es überholt wird oder wie ist das zu verstehen?

    ich geh mal stark von schmieöl aus... oder meinst da steht ne kuh mit ihrer butter


    Zitat Zitat von Ctullhu Beitrag anzeigen
    das ist für mich mein Morgenritual.
    Da Junior mit 7 und null Bock auf Schule eine entspannte Atmosphäre eher nicht zulässt ("Papa wieso hast du so große Augen?" - "Raus! Ich kacke!") sind so die 20 Minuten zur Arbeit meine Chill-Phase.
    Charaktere:
    http://gimpchimp.etilader.com/s/Grisman

  12. #10242
    Moderator Avatar von Leord
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Donnerkrieger

    Standard

    das ist nur das schmiermittel. man glaubt garnicht wie unökologisch son windpark ist...und da gehts nur um die onshore dinger. da sind die lärmbelästigung und der schattenwurf echt die kleinsten übel..zumal der lärm bei den neuen anlagen nie die 30 db überschreitet.
    Geändert von Leord (28.03.17 um 13:18 Uhr)

  13. #10243

    Standard

    Zitat Zitat von Leord Beitrag anzeigen
    das ist nur das schmiermittel

    wie ich es mir dachte.

    die frage ist zu welchen anderen wert steht der? wieviel strom erzeugt es... und wieviel z.b. kohle muss dafür weniger gewonnen/verbrannt werden .... wahrscheinlich ist es ökologischer als ein kohlekraftwerk, aber widerrum eine unweltsünde gegen was anderes ... ka solarpanel ?


    Zitat Zitat von Ctullhu Beitrag anzeigen
    das ist für mich mein Morgenritual.
    Da Junior mit 7 und null Bock auf Schule eine entspannte Atmosphäre eher nicht zulässt ("Papa wieso hast du so große Augen?" - "Raus! Ich kacke!") sind so die 20 Minuten zur Arbeit meine Chill-Phase.
    Charaktere:
    http://gimpchimp.etilader.com/s/Grisman

  14. #10244

    Standard

    Zitat Zitat von Grisman Beitrag anzeigen
    ich geh mal stark von schmieöl aus... oder meinst da steht ne kuh mit ihrer butter
    Ah... in eine ganz andere Richtung gedacht, als es um die Auswechslung alle 2 Jahre ging.

    Bin jetzt kein Experte in Sachen Energie und die Technik die dahinter steckt aber wie sieht es mit Geothermik oder Gezeitenkraftwerke aus im Sinne der Wirtschaftlichkeit/Ökologie/Gefahren?
    Kurzfristig denke ich wären eher Sonnenwärmekraftwerke in der Hinsicht wirtschaftlich und ungefährlich... und ökologisch juckt es der Wüstennatter wohl auch nicht sonderlich Edit: Abgesehen natürlich von den Stromtrassen
    Delo - Skalde12L0

  15. #10245

    Standard

    600L Mineralöl muss ein Tippfehler sein. Damit fährt der Ing. in seinem 2t Defender evtl mal schauen wies läuft. Bagger,Tieflader und Kran dürften deutlich mehr durchziehen. Evtl ist damit aber auch nur das Schmiermittel gemeint? Ansonsten wäre das ein Topwert.
    Bei solchen Aufstellungen muss man halt immer auch die Alternativen nebendran stellen.
    https://www.youtube.com/watch?v=Lv027QqvLpE (sind paar sehr schöne Anektdoten drin, herrlich allein die Ausschnitte mit Tichy)

    Die Grünen müssen sich eben Fragen von wem sie gewählt werden wollen, als Umweltpartei hätten sie die Möglichkeit weit mehr als 10% zu bekommen, ist ja nicht nur Energie- gerade im Agrabereich ist die Scheiße am dampfen(^^). Da ihre mediale Aussenwirkung aber primär auf 0,00000001% der Frauen und ansonsten nicht deutsche Staatsangehörige fokusiert ist, werden sie (bawü mal aussen vor, da sowieso nicht grün) halt auch immer schwerer zu wählen sein. Die Frauen die da gefördert werden, können demnächst auch wieder fdp wählen.

    Bei Schulz haben paar Internethipster echt was gestartet. Man merkt direkt wie da einige Millionen in irgendeine total moderne Berliner Agentur geflossen sind. Allein Wahlkampf mit Sozialer Gerechtigkeit als SPd zu machen. Wär häts gedacht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Page generated in 1.527.079.319,82083 seconds with 13 queries