Der Politik- und Wahlthread 2 - Seite 717
Seite 717 von 717 ErsteErste ... 217617667707713714715716717
Ergebnis 10.741 bis 10.750 von 10750

Thema: Der Politik- und Wahlthread 2

  1. #10741

    Standard

    Hmm schon seltsam, dass anscheinend gerade Merkel gar kein Gefühl für den Osten hat.

    Ich frage mich aber, was die Leute im Osten eigentlich genau wollen. "Frauen und Jobs" klingt zwar logisch, aber dafür gibt es keine Patentrezepte auf der Welt, weder für Frauen noch für Jobs. Frage mich, was die für Maßnahmen erwarten und ob ein Staat die überhaupt zur Verfügung stellen kann/soll.
    Rambarum - Krieger
    Toechterchen - Champion

  2. #10742
    Moderator Avatar von Leord
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Donnerkrieger

    Standard

    Merkel hat studiert in der DDR. Das ging nur als Parteimitglied. Sie war Teil der sogenannten Elite, sie hat keine Ahnung was in der Bevölkerung los war. Wie sie da rüber gerutscht ist, ist mir bis heute ein Rätsel. Weil drüber gerutscht ist sicher keiner .

  3. #10743
    Moderator Avatar von Leord
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Donnerkrieger

    Standard

    usa und israel ziehen sich aus der unesco zurück. oder anders puppe und puppenspieler verlassen das bildungsfernsehn.

  4. #10744
    Mitglied Avatar von Falan
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Beschwörer

    Standard

    Wer ist denn Puppe und Puppenspieler? Je nach Grad des Aluhuts könnte die Antwort variieren.

    Zwei nationalistische Dampfplauderer und bornierte Islamhasser verlassen ein supranationales Gremium, nachdem es der palästinensischen Autonomiebehörde die Mitgliedschaft gewährt hat. Nicht wirklich überraschend. Trump kann seine "America First" Doktrin durchboxen, ohne gleich die globale Sicherheitsarchitektur einzureißen (daran arbeitet er dafür in der Beziehung zum Iran und Nordkorea...) und Netanjahu macht mal wieder auf beleidigte Leberwurst, wenn irgendwo leise Kritik an der israelischen Besatzungspolitik anklingt.

  5. #10745

    Standard

    Im Nachbarland zerfleischen sich die großen Parteien grade öffentlich - schlimmer wie jede Trumptwitterei.

    Die Rechtspopulisten um H.C. Strache gehen so ohne großes Tamtam wahrscheinlich als zweitstärkste Kraft bei den Nationalratswahlen hervor.
    Gefühlt viel stärker springen die besorgten 8 Mio. Österreicher immer öfter auf den "gefühlten Wahrheitenzug" vom neuen Anführer auf. Wahrscheinlich weil er als Partei- und Fraktionschef voll auf One-Man-Show macht.

    Net schon wieder Leute, bitte!
    In Memory Of 4 Good Years ~ 2002 - 2006 : Die Gilde
    Tceedo MacWhite~~Schlag Pole / Schild~~ (trying to be some useful)



    retired

  6. #10746
    Moderator Avatar von Leord
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Donnerkrieger

    Standard

    Zitat Zitat von Falan Beitrag anzeigen
    Wer ist denn Puppe und Puppenspieler? Je nach Grad des Aluhuts könnte die Antwort variieren.

    Zwei nationalistische Dampfplauderer und bornierte Islamhasser verlassen ein supranationales Gremium, nachdem es der palästinensischen Autonomiebehörde die Mitgliedschaft gewährt hat. Nicht wirklich überraschend. Trump kann seine "America First" Doktrin durchboxen, ohne gleich die globale Sicherheitsarchitektur einzureißen (daran arbeitet er dafür in der Beziehung zum Iran und Nordkorea...) und Netanjahu macht mal wieder auf beleidigte Leberwurst, wenn irgendwo leise Kritik an der israelischen Besatzungspolitik anklingt.
    naja ich hab manchmal das gefühl ohne den großen jüdischen mann in der amerikanischen politik oder wirtschaft, geht in den usa nix. und da israel ja rumgejammert hat das die unesko antijüdische tendenzen hat und deren geschichte falsch darstellt wars klar das die beide aussteigen...pussis mit kleinen egos...ka warum die israelis diese führer wählen...ich hab in israel echt leute kennengelernt denen das wirklich auf den sack ging was die führung da so abzieht..

  7. #10747

    Standard

    Nochmal zum Thema Luftqualität in DE. Ich hatte mir vorerst auch noch keine endgültige Meinung über die deutsche Industrie und deren Emissionen gebildet. Halt die Frage, wie stark soll weiter staatlich reguliert werden und welche weiteren Maßnahmen sollen getroffen werden (auch im Privatem).

    Ich wohne in Mannheim, was ja bekanntlich zwischen Pfalz und Odenwald liegt. Dieses Wochenende ist ja wirklich bomben Wetter mit perfekt blauem Himmel und ich war in der Pfalz. Ein Gebiet mit wenig Industrie, nicht so viel Bevölkerung und Smog kann da auch nicht rauf ziehen. Als ich heute über die Autobahn von der Pfalz ins Rhein-Gebiet runtergefahren bin, habe ich erst den heftigen Kontrast am Himmel zwischen wirklich sauberer Luft und Mannheimer Luft gesehen. Denn wenn man im Smog drin steht, kann man zwar am Horizont üblicherweise einen roten/braunen Schimmer in der Luft erkennen. Aber erst wenn man von außen auf Mannheim schaut, sieht man, das es sogar am Sonntag komplett im heftigsten Smog versinkt.

    Bei der Luftqualität sollte noch einiges verbessert werden.

    P.S. Ich fahre nur einen Ford Ka Benziner und seitdem ich nicht mehr zum Praktikum nach Heidelberg muss, fahre ich höchstens 1 bis 2 mal im Monat Auto, sonst immer Fahrrad.
    Rambarum - Krieger
    Toechterchen - Champion

  8. #10748
    Mitglied Avatar von Falan
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Beschwörer

    Standard

    Zitat Zitat von Leord Beitrag anzeigen
    naja ich hab manchmal das gefühl ohne den großen jüdischen mann in der amerikanischen politik oder wirtschaft, geht in den usa nix. und da israel ja rumgejammert hat das die unesko antijüdische tendenzen hat und deren geschichte falsch darstellt wars klar das die beide aussteigen...pussis mit kleinen egos...ka warum die israelis diese führer wählen...ich hab in israel echt leute kennengelernt denen das wirklich auf den sack ging was die führung da so abzieht..
    Netanjahu und seine Regierung kann und sollte man kritisieren und auch die blinde Bündnistreue der USA gegenüber dieser Regierung, aber die Linie zu antisemitischen Verschwörungstheorien vom reichen Juden, der die Weltregierung kontrolliert sind bei Sprüchen wie Marionetten, Puppenspieler usw. extrem dünn bzw. eigentlich schon überschritten. Wer so argumentiert, hat eigentlich schon verloren, auch weil die israelische Rechte Antisemitismus gerne als Totschlagargument gegen jegliche Kritik anwendet Die Reps und Netanjahu haben halt viele Gemeinsamkeiten, unter Obama war das Verhältnis ja am Ende sehr deutlich angespannt, weil er bspw. den Siedlungsbau auf besetztem Gebiet deutlich kritisiert hat.

    Zitat Zitat von Tulpen Beitrag anzeigen
    Nochmal zum Thema Luftqualität in DE. Ich hatte mir vorerst auch noch keine endgültige Meinung über die deutsche Industrie und deren Emissionen gebildet. Halt die Frage, wie stark soll weiter staatlich reguliert werden und welche weiteren Maßnahmen sollen getroffen werden (auch im Privatem).

    Ich wohne in Mannheim, was ja bekanntlich zwischen Pfalz und Odenwald liegt. Dieses Wochenende ist ja wirklich bomben Wetter mit perfekt blauem Himmel und ich war in der Pfalz. Ein Gebiet mit wenig Industrie, nicht so viel Bevölkerung und Smog kann da auch nicht rauf ziehen. Als ich heute über die Autobahn von der Pfalz ins Rhein-Gebiet runtergefahren bin, habe ich erst den heftigen Kontrast am Himmel zwischen wirklich sauberer Luft und Mannheimer Luft gesehen. Denn wenn man im Smog drin steht, kann man zwar am Horizont üblicherweise einen roten/braunen Schimmer in der Luft erkennen. Aber erst wenn man von außen auf Mannheim schaut, sieht man, das es sogar am Sonntag komplett im heftigsten Smog versinkt.

    Bei der Luftqualität sollte noch einiges verbessert werden.

    P.S. Ich fahre nur einen Ford Ka Benziner und seitdem ich nicht mehr zum Praktikum nach Heidelberg muss, fahre ich höchstens 1 bis 2 mal im Monat Auto, sonst immer Fahrrad.
    Das Auto (mit Verbrennungsmotor) ist mMn in dieser Debatte zum politischen Symbol geworden, weil es eine wachsende Schicht gibt, die es in ihrem Lifestyle entbehren kann (ich habe bspw. keines). Wenn man die Debatte über Klima und Umweltverschmutzung aber ehrlich führen will, müssen wir noch über ganz andere Dinge reden. Fleischkonsum (bringen immerhin die Vegetarier gerne an), die tägliche Dusche, häufiges Wechseln/Waschen von Klamotten, das permanente Heizen großer Gebäude, der Jahresurlaub, grundsätzlich Mobilität, Entsorgen statt Reparatur von beschädigten Gütern, Plastik (Einwegflaschen...) usw. usf. Bei den meisten dieser Faktoren wird es sehr schwierig,die Mehrheit der Leute zum Verzicht zu bewegen. Ich bin dazu ehrlich gesagt auch nicht, bzw. nur bei einigen Faktoren dazu bereit.

    Btw, die allerbeste Möglichkeit das Klima zu schonen, ist übrigens auf Nachwuchs zu verzichten.
    Geändert von Falan (15.10.17 um 16:46 Uhr)

  9. #10749

    Standard

    Ums Klima ging es mir in erster Linie jetzt gar nicht. Smog ist ja kein CO2 Problem. Die wichtigsten Emittenten sind da wohl Landwirtschaft und Fahrzeuge (Abrieb Reifen/Bremsen; Feinstaub durch Verbrennung). Die Industrie muss schon recht viel Partikel filtern, aber in der Summe machen die in Mannheim wohl auch noch genug aus.
    Rambarum - Krieger
    Toechterchen - Champion

  10. #10750

    Standard

    Oft sind Überschriften in den Onlinemedien irreführend. Nach der Überschrift kennt man aber direkt den ganzen Text:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/i...aten-1.3715372
    Konnte ja niemand ahnen, dass es so kommt.
    Rambarum - Krieger
    Toechterchen - Champion

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Page generated in 1.508.686.843,54238 seconds with 13 queries