28.09.2007 Freitagsnachrichten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: 28.09.2007 Freitagsnachrichten

  1. #1
    Administrator Avatar von Milchi
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Elementalistin

    Standard 28.09.2007 Freitagsnachrichten

    [IMG]images/stories/News/newsbild_daoc_allgemein_eur.gif[/IMG]Während es Herbst in Camelot wird, haben viele von euch den Stand von Dark Age of Camelot am Wochenende beim Festival du Jeu Vidéo in Paris besucht. War es die Macht von Excalibur in seinem Fels, die euch gerufen hat ? Wir haben noch andere guten Neuigkeiten in diesen Freitagsnachrichten - wenn ihr es nicht schon wisst. Darkness Rising ist jetzt kostenlos, und der Preis von Labyrinth of the Minotaur ist gesunken. Der altbekannte Hintergrundtext behandelt heute den Unterschied zwischen Theorie und Praxis in der Kochkunst und wie wichtig dies auf dem Schlachtfeld sein kann.

    Viel ist passiert am Wochenende beim Festival du Jeu

    Letztes Wochenende fand die größte französische Videospieleveranstaltung statt. Das gesamte GOA-Team möchte sich bei denjenigen bedanken, die uns dort besucht haben. Wir hoffen, wir konnten in diesen verrückten drei Tagen eure Erwartungen erfüllen und eure Fragen beantworten. Die Gäste konnten sich mit bereits ausgestatteten Charakteren auf Stufe 24 mit dem RvR-Modus im Land Thidranki vertraut machen.

    Dort hatten sie die Gelegenheit, in heldenhaften Schlachten den regulären Spielern gegenüberzutreten, die auf den Kernyw-Clusterservern angemeldet waren. Viele Glückliche gewannen Preise, indem sie an der traditionellen Dreierwette teilnahmen, die dieses Jahr die Farben des Labyrinths hatte. Viele andere Teilnehmer hatten kein Glück. Aber egal, sie können sich nächstes Jahr rächen.



    Darkness Rising kostenlos, Labyrinth of the Minotaur für €9,95

    Wir haben diese Nachricht bereits am Dienstag herausgegeben, möchten aber in diesen Freitagsnachrichten alle informieren, die davon noch nichts gehört haben. Ist das vielleicht Werbung ? Ihr könnt Darkness Rising jetzt kostenlos erhalten, und Labyrinth of the Minotaur für nur €9,95. Ab Anfang Oktober können alle Spieler, die Darkness Rising nicht besitzen, das Spiel automatisch mit einem Patch herunterladen, der den Client aktualisiert. Wir empfehlen euch, die Aktualisierung so bald wie möglich herunterzuladen. Einzelheiten dazu erfahrt ihr unter news.

    Hintergrundtext Hibernia : Eintopf aus Hibernia

    Es war ein elendiges Zeitalter, eine Ära voller Angst und Unglück. Ardee und Tir na mBeo waren von einer neuen Art Feind zerstört worden. Der Krieg zwischen Midgard und Albion, der dank der letzten Schlachten fast einen neuen Wendepunkt erreicht hatte, zog sich weiterhin in die Länge. Die Krieger waren von den langen Märschen erschöpft und versuchten, ruhig und unauffällig zu sein, seit sie die Gerüchte von den schrecklichen menschenfressenden Drachen gehört hatten.

    Ihre tätowierten Körper zeigten keine Zeichen von Begeisterung. Ihre Taschen waren gänzlich von dem sturzflutartigen Regen durchnässt, der den Sommer verdorben hatte. Nur das Weinfass war mehr oder weniger trocken geblieben. Und nun war auch noch die Köchin der örtlichen Kriegergruppe schwer krank geworden, und die Verteidiger von Hibernia waren bereits schwach vor Hunger.

    "Du verstehst sicher, dass wir in diesen Zeiten alle Hilfe benötigen, die wir von den Helden von Hibernia bekommen können."
    "Ich sehe aber noch immer nicht den Zusammenhang mit meinem Status als Malmerin. Denkst du, es ist meine Aufgabe, euch wieder mit Essen zu versorgen ?"
    "Nun ja, du bist ja immerhin eine Frau. Männer können nicht kochen."
    "Doch."
    "Ja, sicher, doch nicht so gut wie die rauen keltischen Matronen in unserem Land ! Bist du nicht auf einer Farm groß geworden ? All die strammen Jungs in meiner Truppe haben sich schon in jungen Jahren dem Krieg gegen die feindlichen Reiche verschrieben. Überlässt man sie sich selbst, vergehen sie sich erst an den örtlichen Herden und verhungern dann, wenn das letzte Lamm verspeist ist. Und nur aufgewärmtes Fleisch und billigen Wein zu sich zu nehmen, ist nicht gesund. Ich bitte dich noch einmal, Maedhbh, im Namen von Hibernias Sicherheit. Ersetze unsere Köchin, nur für wenige Tage !"


    Während sie eine Liste an Zutaten aufstellte, dachte Maedhbh, dass sie sich nicht von dem Anführer dieser Schurken hätte überreden lassen sollen und dass er wohl orientalische Kleider an die Pikten verkaufen könnte, wenn er wollte. Dennoch musste sie sich widerstrebend eingestehen, dass ein Versprechen ein Versprechen war. Sie würde diesen Kriegern ohne Koch ein Festessen zubereiten.

    Der Essensvorrat war von einigen undisziplinierten Vielfraßen geplündert worden, und es war nur noch eine kleine Menge an Gewürzen mit albionischen Aufschriften übrig, die sie anscheinend als Beute mitgenommen hatten, sowie die Überreste von zwei Tage alter Sahne. Doch Maedhbh kannte eine vorzügliches Rezept von ihrer Zeit in Ardee mit Plicia, einer Lurikeen, die ganz besonders gut darin war, die traditionellen Gerichte ihres Volkes zuzubereiten : Pasteten, Schmetterlingsbrei und natürlich der berühmte Eintopf. Plicia hatte Maedhbh losgeschickt, die notwendigen Zutaten am Rande der Stadt zu sammeln. Die Malmerin erinnerte sich noch gerne an das Festessen, das sie an diesem Tag genossen, und vergaß für den Moment ihre Sorgen und die Schweine von Ardee, die ihr eine halbe Meile gefolgt waren, in der Hoffnung, einige Reste von dem zu bekommen, was sie in ihre Leinentasche gesteckt hatte. Die Krieger mit Essen zu versorgen, war sicher ein weiterer Weg, die Trolle und Sarazenen zu bekämpfen !

    Die Flora und Fauna hier wiesen nicht gerade auf, was sie benötigte. Sie würde nie die richtige Menge an Soße machen können, aber sie konnte das Rezept, das Plicia ihr beigebracht hatte, etwas umändern. Da sie keine hölzernen Löffel hatte, verwendete sie die traditionelle Methode der Achselhöhle, um die Bälle zu zerdrücken. Am Abend schließlich, als die Krieger aus Hibernia erschöpft zum Lager zurückkehrten, servierte Maedhbh ihnen eine großzügige Menge dieses traditionellen Gerichts, des Ardee-Eintopfes, und erklärte ihnen, dies sei ein starkes Symbol der Hoffnung, da "Ardee noch immer in euch lebt, selbst nach seiner Zerstörung". Die Krieger aßen langsam, doch Maedhbh, der das komisch schien, gab ihnen eine weitere Portion, da die Krieger nach einem schweren Tag vielleicht nicht von selbst nach mehr Essen fragen würden. Die Männer fingen daraufhin an, sehr viel schneller zu essen, und zufrieden gab Maedhbh ihnen noch mehr. Schließlich legten die Männer sich hin, ohne wie sonst immer um das Lagerfeuer herum zu feiern. Erstaunlicherweise schienen sie nicht in guter Laune zu sein.

    "Maedhbh, ich muss dir wirklich von ganzem Herzen danken ! Dieses…Zeug, das du da zusammengebraut hast - ich weiß nicht, wie - es ist wirklich abscheulich !"
    "Wie bitte ? Du meinst, es war köstlich ! Niemand hat sich beschwert, und sie haben alle einen Nachschlag gehabt."
    "Sie aßen mehr, weil du ihnen mehr gegeben hast, und niemand beschwert sich bei einer Köchin, die dich mit zwei Schlägen umhauen kann. Diese Schwachköpfe haben endlich verstanden, dass sie nicht zum Spaß hier sind. Sie sind schlecht gelaunt und bereit, Drachen zu essen. Endlich etwas Brutalität ! Ich werde heute Nacht ein Auge auf sie haben müssen, dass es keine Kämpfe gibt, aber morgen erwarte ich wenig Widerstand von unseren Feinden auf dem Schlachtfeld."


    Und so erhielt Maedhbh das Angebot, Köchin für die Soldaten der Armee von Hibernia zu werden.


    Erst die Drachen, und jetzt auch noch der Hibernia-Eintopf ! Die Krieger von Dark Age of Camelot haben es wirklich nicht leicht. Bis nächste Woche mit neuen Freitagsnachrichten !

  2. #2

    Standard

    werden auch immer kürzer...

  3. #3

    Standard

    vor allem immer inhaltsloser....

    All Accounts Closed:
    |Soletia||Theurgist||9L1||Anrufer|
    |Thubo||Armsman||7L6||Kampfmeister|
    |Elaus||Cleric||4L5||Vollender|
    |Caerien||Shaman||5l2||Vollender|

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Page generated in 1.508.285.894,42953 seconds with 13 queries