Mists of Pandaria - der Nachfolger von DaoC, War, AoC, Aion..., etceteraetcetera.
Seite 1 von 158 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 2364

Thema: Mists of Pandaria - der Nachfolger von DaoC, War, AoC, Aion..., etceteraetcetera.

  1. #1

    Standard Mists of Pandaria - der Nachfolger von DaoC, War, AoC, Aion..., etceteraetcetera.

    Einleitung:
    Es geht hier um WOWs neueste bevorstehende Erweiterung. Die NDA ist aufgehoben worden und tja als Paladinspieler der ersten Stunde hatte ich doch ne heiden angst das sie den Pally wieder einmal versauen.

    Die veränderungen, vor allem für Paladin und Jäger, schauen für mich sehr durchdacht aus, aber am schönsten daran ist das auf die Community gehört wurde, viele Wünsche und Anregungen eingebaut wurden.

    Hauptteil:
    Und somit kommen wir zum eigentlichen Punkt des Threads, der Grund warum andere MMORPGs versagen und versagen werden, WOW andererseits weiterhin erfolgreich bleiben wird in meinen Augen.

    Die Entwickler von World of Warcraft kümmern sich um ihre (auch potentziellen) Kunden und halten (größtenteils) was sie versprechen. In vanilla WoW waren jeweils nur wenige Speccs wirklich sinnvoll zu verwenden. Z.b. Paladin war nur als Heiler spielbar und dann warst du trotzdem eigentlich nur Buffbot, Krieger wurden nur zum Tanken mitgenommen, Magier wurden immer über Hexenmeister genommen uswusf.

    Es wurde versprochen das sich das ändert und alle Klassen und alle Speccs sinnvoll einsetzbar werden, das alle Klassen und alle Speccs sinvolle (und genügend) Itemisation bekommen. Mit Burning Crusade (jetzige Expansion) war das so der Fall. Hybriden können mitlerweile fast ohne einbusen in dem Gebiet ihrer Wahl mithalten, und bekommen auch ohne Probleme (sofern die Spieler nicht an über 2 Jahre alten Vorurteilen festhalten wollen) Gruppenplätze für PVP, Instanzen und Raids.

    Trotzdem gab es noch Probleme, die wurden ständig in kleinen Schritten ausgemerzt bis sie größtenteils mit Patchstand 2.4.x behoben wurden und so wie es aussieht geht WotlK genau in die Richtige Richtung.

    Das was mich aber am meisten freut, und mir das gefühl gibt nich bloß zahlender Trottel zu sein, ist das nicht nur an der Wettbewerbsfähigkeit gearbeitet wird sondern auch am Spielspaß der einzelnen Klassen.

    Beispiel der Paladin:
    Vanilla-WoW: Paladin war für Heilung und Buffen zu gebrauchen, sonst nix. 2/3 der Raid Zeit sind aber für Rebuffen draufgegangen.
    1. Änderungen: Buffs wurden verlängert, gravierende Bugs ausgebessert.
    Burning Crusade: Schadenstechnisch, Heilleistungstechnisch, Tanktechnisch kann Pala mit allen vergleichbaren Klassen mithalten. In gewissen Dingen ist er etwas besser, in gewissen etwas Schlechter. Er hat jedoch pro Specc eine fixe Nische in der ihm keiner das Wasser reichen kann.
    Jedoch ist die Spielweise bei allen 3 Klassen etwas Monoton aufgrund der geringen Anzahl an Fähigkeiten die man einsetzen kann.
    Wotlk: Aus einem 3-4 Tastenchar wird ein 10-15 Tastenchar egal welche Specc man spielt, die Nischen die einzelne Speccs haben werden weiter und logisch Nachvollziehbar ausgebaut.

    Schluß:
    So eine art von transperenter öffentlichkeits Arbeit, logischem Vorgehen, ausbalancieren der Klassen, eingehen auf Wünsche und Probleme der Community und ausbauen der Stärken des eigenen Programms* würd ich mir von allen MMORPG Entwicklern wünschen.


    *) Kleine und kleinere Gilden werden in WotlK nicht mehr von höheren Raidinstanzen ausgeschloßen sein ohne sich Partnergilden suchen zu müssen, je nach Gildengröße/Raidgröße kann jede höhere Raidinstanz mit entweder 10 oder 25/40 Mann/Frau bestritten werden.
    Geändert von Ctullhu (08.03.12 um 00:30 Uhr)
    "Österreichischer Satzbau: Subjekt - Prädikat - Beschimpfung"

  2. #2

    Standard

    es mag vielleicht in die richtige richtung in sachen charakter entwicklung entwickelt werden.
    andere wiederum sehen das vergrößern des hamsterlaufrades (levelcap erhöhung, alle items wieder sinnlos) aber auch als größtes manko eines wow addons.

    man wird gezwungen es sich zuzulegen oder praktisch aufhören zu spielen, man findet dann nämlich keine gruppen mehr für content den eh keiner mehr braucht.

    andererseits stellt man so natürlich sicher das sich jeder der wow spielt das addon auch wirklich kauft und somit wieder ne gute stange geld reinkommt.

    mich persönlich sprach WoW nie an, mir fehlte dort einfach das große offene rvr gebiet in dem sich auch gegner befinden.
    anfangszeit mit gruppen in WPL und EPL roamen hat schon so einen hauch von daoc gehabt. nur das wurde durch das instanzgerenne und durch arena gänzlich vernichtet.


  3. #3

    Standard

    Grobie, ich hasse den Topictitel :<


    @Logres: Calantiel | Isaro | Kirinnia
    @Steam:


  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von Seph Beitrag anzeigen
    es mag vielleicht in die richtige richtung in sachen charakter entwicklung entwickelt werden.
    andere wiederum sehen das vergrößern des hamsterlaufrades (levelcap erhöhung, alle items wieder sinnlos) aber auch als größtes manko eines wow addons.

    man wird gezwungen es sich zuzulegen oder praktisch aufhören zu spielen, man findet dann nämlich keine gruppen mehr für content den eh keiner mehr braucht.
    Gleichzeitig erreichst damit wieder halbwegs nen break even Punkt, weil diejenigen, die zwar 70 sind, aber bei weitem nicht die Ausrüstung haben, mit der man im pvp ganz vorne mitspielen kann, wieder rankommen können. Letztendlich isses doch auch nicht anders als bei Toa damals, danach hast auch nur noch die 4x10 Resikette aus SI gebraucht, der restliche Content diente nur noch zum Leveln. Find da nichts schlimmes dran

    PS: Herr Grobie, sie werden schmerzlich vermisst, wasn los?

  5. #5

    Standard

    wäre das endgame nicht tage/wochenlanges instanzen grinden ( was du ohne vernünftige gilde eh nich schaffst) un dann warten aufs nächste addon um dann wieder 10 lvl zu grinden um dann wieder nen set zu ergrinden ...... ( da das alte perfekte set ja sinnlos geworden ist dank addon)
    und dieser PvM endcontent ist das was mir von anfang an die lust am spielen nimmt

    un weshalb ich immer noch daoc spiele, dort gab es nur ein addon welches alle vorherigen temps schlecht aussehen lassen hat ToA, alles was danach kam bedeutete nicht das das temp mist ist, nur wurden die temps einfacher/besser zu bauen ( siehe drachenitems )

    "When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives"







    WoW= Open
    DAoC = Closed


  6. #6
    Verbannter Avatar von Katzi
    Registriert seit
    Aug 2005

    Standard

    WOW ist der größte Betrug und Wrath setzt dem die Krone auf ! Da wird hier von Balancing gelabert, was auch kein großes Problem ist bei ner Handvoll Klassen die zudem in beiden Reichen genau GLEICH sind...abgesehn davon das es trotzdem nicht klappt, werden nämlich dauernd auf- und abgewertet die versch. Klassen.
    Leveln ist in WOW einfach Mist, dauert viel zu lange, gibt zwar wirklich viele Quests aber die sind zum größten Teil stupide, mit sinnloser Lauferei verbunden und bieten keine nützlichen Belohnungen, sprich keine brauchbaren Items. ( Dauert länger als in DAoC bei 50:50 Level nur in WOW komm dann halt nochmal 20 Level und mit Wrath insg 30 Level dazu...die immer zäher werden )
    Mit BC wurden sämtliche Items des alten WOW unbrauchbar, man mußte praktisch wieder neu anfangen, dabei wurde ein PVE-Content reingeklatscht der seines gleichen sucht. Endlos stupides Markenfarmen, Ruffarmen, Itemsfarmen, Zutatenfarmen, Ehrefarmen, nicht umsonst gab/gibt es unzählige die mit Botprogrammen spielen.
    Mit Wrath gehts wieder von vorne los, keine Ahnung wie man das toll finden kann.
    PVP krankt nach wie vor. Langweilig, keine Abwechslung, Primitiv. Glaub kaum das sich mit Blizzards neuen Open PVP da was änderen wird. Bisher gingen jedenfalls alle Open PVP Inhalte voll in die Hose.

    Das allerschlimmste ist aber, das man mit dem Endlevel Monate verbringen muss um Items zu farmen oder sich ewig durch verbugt PVP-Schlachtfelder "grinden" muss für Ehre und exploitent in der Arena um Säulen kuschlen muss.

    Ich spiels auch grad, aber is so langweilig mittlerweile das ich meist nur noch ne Stunde schaff un dann wieder auslog, Wrath tu ich mir sicher net an. Wenn dann WAR nix wird und DAoC sich weiter leert, dann zock ma halt irgendwelche MMO Shooter wie Battlefield und warten auf die nächste Hoffnung.

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von Seph Beitrag anzeigen
    es mag vielleicht in die richtige richtung in sachen charakter entwicklung entwickelt werden.
    andere wiederum sehen das vergrößern des hamsterlaufrades (levelcap erhöhung, alle items wieder sinnlos) aber auch als größtes manko eines wow addons.

    man wird gezwungen es sich zuzulegen oder praktisch aufhören zu spielen, man findet dann nämlich keine gruppen mehr für content den eh keiner mehr braucht.

    andererseits stellt man so natürlich sicher das sich jeder der wow spielt das addon auch wirklich kauft und somit wieder ne gute stange geld reinkommt.

    mich persönlich sprach WoW nie an, mir fehlte dort einfach das große offene rvr gebiet in dem sich auch gegner befinden.
    anfangszeit mit gruppen in WPL und EPL roamen hat schon so einen hauch von daoc gehabt. nur das wurde durch das instanzgerenne und durch arena gänzlich vernichtet.
    Ja klar, in DaoC braucht ja auch niemand die Expansion.
    Man/Fru ist auch mit ohne 10% extra Health, super Kiki One-Time Drops und CL-Items aber dafür nem halb-cap Template Konkurenzfähiger Zerger und 8er/16er Slot futter. Ist auch sicher noch nie vorgekommen das ne Gruppe aus Gegnermangel mal ins Laby schauen wollte und jemand in Gruppe das Addon nicht hatte.

    Der Fall eines EQ 1 wo die Expansion mehr oder weniger nur neue Raids und anders aussehende leicht anders/besser Itemisierte Drops hatte ist o.k., lass ich gelten. Macht aber wenig Sinn heutzutage.

    Der Grund warum das wenig Sinn macht ist einfach das der großteil der Spieler zu "casual" unterwegs sind um überhaupt an Raids interesse zu haben. Auch die wollen Erfolge haben und das ist einfacher zu jeder Expansion alle mehr oder weniger wieder bei 0 starten zu lassen und das find ich vor allem fürs PvP recht nett.

    In Daoc z.b. ist der Zug namens Konkurenzfähigkeit größtenteils abgefahren. Für neu- /wiedereinsteiger ist imho wenig Platz, außer sie bringen ne enorme Frustrationstoleranz mit. Vor RR5 ins RvR = Masochismus, wirst Solo oder mit ner Gruppe von ähnlich niedrigen RRs von allen anderen durch RA dumps chancenlos gelegt und dann bleibt dir gerade mal zergen und die Solo-PvP quests (hab mir mit BB RR5 durch die geholt und das war teh horror).

    Die Neuen 10 Level pro Expansion bieten nicht wie in DaoC 100 Stunden langweiliges Grinden (kannst du gerne haben) sondern lustige Quests mit interesanten Storylines (und langweiligen öden Kill/Loot/Laufquests ohne Storyline). Ich twinke mittlerweile in WoW weil mir das Spaß macht, nicht weil ich nen neuen Char haben will.

    Zitat Zitat von Isaro Beitrag anzeigen
    Grobie, ich hasse den Topictitel :<
    Meine Rache an daoc-guide.de dafür das ich jeden Tag den lächerlichen "Aoc - der Nachfolger von DaoC" sehen muss.

    Das es Menschen wie dich, die mir recht sympatisch sind, trifft ist halt Koläteräl Dämadsch (im Arnold Schwarzeneggerischen Denglisch-aktzent zu denken, bitte).
    ----------------------------------------
    Zitat Zitat von Katzi Beitrag anzeigen
    WOW ist der größte Betrug und Wrath setzt dem die Krone auf ! Da wird hier von Balancing gelabert, was auch kein großes Problem ist bei ner Handvoll Klassen die zudem in beiden Reichen genau GLEICH sind...abgesehn davon das es trotzdem nicht klappt, werden nämlich dauernd auf- und abgewertet die versch. Klassen.
    Leveln ist in WOW einfach Mist, dauert viel zu lange, gibt zwar wirklich viele Quests aber die sind zum größten Teil stupide, mit sinnloser Lauferei verbunden und bieten keine nützlichen Belohnungen, sprich keine brauchbaren Items. ( Dauert länger als in DAoC bei 50:50 Level nur in WOW komm dann halt nochmal 20 Level und mit Wrath insg 30 Level dazu...die immer zäher werden )
    Mit BC wurden sämtliche Items des alten WOW unbrauchbar, man mußte praktisch wieder neu anfangen, dabei wurde ein PVE-Content reingeklatscht der seines gleichen sucht. Endlos stupides Markenfarmen, Ruffarmen, Itemsfarmen, Zutatenfarmen, Ehrefarmen, nicht umsonst gab/gibt es unzählige die mit Botprogrammen spielen.
    Mit Wrath gehts wieder von vorne los, keine Ahnung wie man das toll finden kann.
    PVP krankt nach wie vor. Langweilig, keine Abwechslung, Primitiv. Glaub kaum das sich mit Blizzards neuen Open PVP da was änderen wird. Bisher gingen jedenfalls alle Open PVP Inhalte voll in die Hose.

    Das allerschlimmste ist aber, das man mit dem Endlevel Monate verbringen muss um Items zu farmen oder sich ewig durch verbugt PVP-Schlachtfelder "grinden" muss für Ehre und exploitent in der Arena um Säulen kuschlen muss.

    Ich spiels auch grad, aber is so langweilig mittlerweile das ich meist nur noch ne Stunde schaff un dann wieder auslog, Wrath tu ich mir sicher net an. Wenn dann WAR nix wird und DAoC sich weiter leert, dann zock ma halt irgendwelche MMO Shooter wie Battlefield und warten auf die nächste Hoffnung.
    Ich hab mir selber fest versprochen nie wieder ein MMORPG zu spielen in dem die klassen nicht gleich sind. Das ist einfach unausbalancierbar.

    DaoC war der Hauptgrund dafür das ich gegen Realmunterschiede bin.
    Anarchy Online, Guildwars und WoW das ich für Realmgleichheit bin.

    Macht einfach keinen Sinn so was wie in Daoc zu haben wo du 400000 Klassen hast die sich dafür aber genau gleich spielen und im endeffekt kommts dann darauf raus das du pro Reich genau 4 klassen hast. Bgler, Nuker, Heiler, Offtanks. Je nach dem ob du die richtige Richtige Klasse und das dazu passende Realm gewählt hast darfst du dann nen A-Klasse Char spielen oder du bist gearscht was Utility oder sogar was die Hauptbestimmung deiner Klasse angeht.

    Beste Beispiel: Runenmeister
    Kann alles was andere vergleichbare Klassen haben, aber kommt nicht annähernd an die Utility heran.

    Zu den Marken:
    Was in WoW Marken sind, sind in DaoC Realm Points.
    Einfach eine Belohnung für das was du machst.

    Zum Rest:
    Glaub dein Wissensstand ist nicht mehr Up-to date. 1-70 ist für Otto Normal verbraucher in 2 Monaten legerem spiel erledigt. Hängt man sich etwas rein ists in 3 Wochen solo (ohne "Power-Twinken") locker schafbar. Da ist für mich kein Unterschied zu Daoc, naja ausser das PVE in WOW rein technisch spaß machen kann und in DaoC nicht :>

    Pro-Tip: Botenquests einfach nicht annehmen, dann passts auch mit der XP/h
    Geändert von Grobie (18.07.08 um 16:03 Uhr) Grund: Automatisch zusammengefügter Doppelpost
    "Österreichischer Satzbau: Subjekt - Prädikat - Beschimpfung"

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von Bloodstorm Beitrag anzeigen
    Gleichzeitig erreichst damit wieder halbwegs nen break even Punkt, weil diejenigen, die zwar 70 sind, aber bei weitem nicht die Ausrüstung haben, mit der man im pvp ganz vorne mitspielen kann, wieder rankommen können. Letztendlich isses doch auch nicht anders als bei Toa damals, danach hast auch nur noch die 4x10 Resikette aus SI gebraucht, der restliche Content diente nur noch zum Leveln. Find da nichts schlimmes dran
    ich geb dir da uneingeschränkt recht!
    und auch dir grobie.

    WoW ist eben für casuals ausgelegt und dort passt das spiel nunmal auch perfekt.
    das addon ist nunmal für all die leute ausgelegt die eben eh nicht ihr highendtemplate haben und somit es ihnen eh egal sein kann wenn es nichts mehr wert ist.

    für alle anderen spieler die in WoW etwas mehr sehen als nur ein kurzweiliger spass ist wotlk wiederrum nur eine erweiterung die man sich anschaffen muss und dann wieder instanz grinden absolvieren muss um genau auf den vorherigen stand anzukommen.

    die level erhöhung ist für spieler die nun einsteigen wollen ideal. alle fangen irgendwo wieder bei 0 an und somit schaffen auch neue spieler den einstieg wieder.

    andererseits ist das auch nur eine scheindenken, den die spieler die vorher schon im pvp ein vorsprung durch equipment haben (die haben den ja auch nicht von ungefähr), diese spieler werden wiederum die ersten sein die mit wotlk einen vorsprung haben werden. nach einer bestimmten zeit pendelt sich das ganze wieder genau auf dem niveau von vorher ein.

    dennoch: ich sehe für casuals WoW als eine art muss-spiel an. ich falle nur leider nicht in die zielgruppe =)

    Zitat Zitat von Grobie Beitrag anzeigen
    DaoC war der Hauptgrund dafür das ich gegen Realmunterschiede bin.
    Anarchy Online, Guildwars und WoW das ich für Realmgleichheit bin.
    es gibt aber genauso auch wirklich positive beispiele das es mit unterschiedlichen vorraussetzungen genausogut funktioniert. und hier bietet wiederum blizzard das vorzeigespiel. den namen müssen wir ja hier nicht erwähnen.
    ebenfalls find ich daoc von der reichsbalance viel spannender als jedes andere spiel in dem es auf beiden seiten die gleichen rassen gibt.
    Geändert von Seph (18.07.08 um 16:14 Uhr)


  9. #9

    Standard

    Zitat Zitat von Seph Beitrag anzeigen
    ebenfalls find ich daoc von der reichsbalance viel spannender als jedes andere spiel in dem es auf beiden seiten die gleichen rassen gibt.
    Soll kein Trolling sein, aber ich versteh das nicht.
    Bezieht sich das auf die, zugegebenermaßen extrem unausbalancierten Racials in WOW z.b., und das genau dies in DaoC nicht so ist?

    Wenn ja - Von einem min/max Standpunkt unterscheiden sich die Rassen in DaoC eigentlich auch sehr sehr stark. Du hast halt keine lolpbaoe- silence/stuns (Blutelf/Taure) oder lolzorantiCC (Untot) dafür sind die Stats teilweise so unausgewogen das manche Klassen/Reich-kombinationen nen starken Vorteil anderen gegenüber haben.

    Z.b. Inconnu(caba) vs Kobi(Gb):
    60 con vs. 50 con / 10 diff
    93 dex vs. 93 dex / 0 diff
    115 int vs. 105 pie / 10 diff

    Oder meinst du Starcraft?
    Das find ich imho extrem unausgewogen, was man recht schön an welche Rassen am häufigsten und erfolgreichsten Gespielt werden.
    Protos? LOL-ZERG/TANKRUSH

    (zugegeben ich bin/war einfach auch sau schlecht, aber den haufen an Skill um mit Protos zu überleben bis man spielen anfangen kann find ich enorm übertrieben)

    Zum High-end Template:
    Für Casuals UND Raider ist die neue Erweiterung etwas tolles.
    casual haben wir glaube ich schon durch, und Raider bekommen endlich neuen Content. Bis zur Expansion ist doch noch etwas Zeit und die letze Raid-Instanz wird bisdahin auch nur noch Farmgebiet für die erfolgreicheren Gilden sein. Sprich ein extrem großer Anreiz.

    PvP-"Pros" sind halt die einzigen die halt wirklich in den sauren Apfel beißen müssen, aber auch nur weil sie das falsche Spiel gewählt haben. Die wären besser bei Guild Wars aufgehoben gewesen :>
    Geändert von Grobie (18.07.08 um 16:50 Uhr)
    "Österreichischer Satzbau: Subjekt - Prädikat - Beschimpfung"

  10. #10

    Standard

    Zitat Zitat von Grobie Beitrag anzeigen
    Beste Beispiel: Runenmeister
    Kann alles was andere vergleichbare Klassen haben, aber kommt nicht annähernd an die Utility heran.
    schlechtes Beispiel, da NS und Fend sowie Kälte Debuff der praktisch für jeden Midi Nuker genommen werden kann.
    Aber seitdem Geistbase hat sich das etas relativiert, stimmt
    Raijyn Yodama - Hexer - Baronet

    Krieg bis aufs Messer und das Messer bis zum Knauf

    Es gibt 3 Kategorien von Fans: Die ersten sind immer kritisch, die Zweiten kommen nur wenn Erfolg da ist und dann gibt es noch euch: Die, die immer da sind!
    Alexander "Schui" Schur

    Musik

  11. #11

    Standard

    Zitat Zitat von Seph Beitrag anzeigen
    ich geb dir da uneingeschränkt recht!
    und auch dir grobie.

    WoW ist eben für casuals ausgelegt und dort passt das spiel nunmal auch perfekt.
    das addon ist nunmal für all die leute ausgelegt die eben eh nicht ihr highendtemplate haben und somit es ihnen eh egal sein kann wenn es nichts mehr wert ist.

    für alle anderen spieler die in WoW etwas mehr sehen als nur ein kurzweiliger spass ist wotlk wiederrum nur eine erweiterung die man sich anschaffen muss und dann wieder instanz grinden absolvieren muss um genau auf den vorherigen stand anzukommen.

    die level erhöhung ist für spieler die nun einsteigen wollen ideal. alle fangen irgendwo wieder bei 0 an und somit schaffen auch neue spieler den einstieg wieder.

    andererseits ist das auch nur eine scheindenken, den die spieler die vorher schon im pvp ein vorsprung durch equipment haben (die haben den ja auch nicht von ungefähr), diese spieler werden wiederum die ersten sein die mit wotlk einen vorsprung haben werden. nach einer bestimmten zeit pendelt sich das ganze wieder genau auf dem niveau von vorher ein.

    dennoch: ich sehe für casuals WoW als eine art muss-spiel an. ich falle nur leider nicht in die zielgruppe =)
    Klar, im Normalfall holen diejenigen, die jetzt hinterherhängen, auch nicht mehr auf mit nem Addon. Aber wenn ich jetzt so nen Verein wie unsern auf Rexxar nehme: wir haben vor ein paar Monaten zu dritt angefangen, dann kamen wie immer ein paar 4p Trolle hinterher, nu sind wir etwa 10 Leute. Natürlich noch nicht alle 70, aber der Großteil hat nen Char jenseits von 60. Jetzt alles aus BC aufholen wäre ein tierischer Akt, weil der Weg zu den Leuten mit Topequip so ewig erscheint und man sicher manches Mal Frust pur schiebt. Nu kommt das Addon, bis dahin haben wir alle auf 70 und können dann gemeinsam das Zeug angehen, haben annähernd den gleichen Status wie die andern aufm Server und schließen die Lücke. Für mich persönlich kommt das Addon jetzt genau richtig, weil der alleine/in Kleingruppen lösbare Content bis dahin fast erschöpft ist und wir für die Riesenraids zu klein sind. Die werden, wie man oben lesen kann, nun eh abgeschafft. Genau deshalb freu ich mich auf das Addon. Aber sagts nicht dem Inx, sonst hab ich gar keine Ruhe mehr vor Wotlk News

  12. #12

    Standard

    wah rexxar... macht mehr urlaub auf krassgoroxx !
    Down on your knees you just don´t look so tall...

    Zitat Zitat von Thala
    ...gottverdammter Porno-Gremlin -.-
    Zitat Zitat von Acarend
    Und ich dachte schon, Micha hat sich ne neue Konsole gekauft oder so, als er bei Facebook seinen Status geändert hat
    qq

  13. #13

    Standard

    Kein Nerv für low lvl Kack

  14. #14

    Standard

    Zitat Zitat von Grobie Beitrag anzeigen
    Soll kein Trolling sein, aber ich versteh das nicht.
    Bezieht sich das auf die, zugegebenermaßen extrem unausbalancierten Racials in WOW z.b., und das genau dies in DaoC nicht so ist?

    Wenn ja - Von einem min/max Standpunkt unterscheiden sich die Rassen in DaoC eigentlich auch sehr sehr stark. Du hast halt keine lolpbaoe- silence/stuns (Blutelf/Taure) oder lolzorantiCC (Untot) dafür sind die Stats teilweise so unausgewogen das manche Klassen/Reich-kombinationen nen starken Vorteil anderen gegenüber haben.
    nein ich meinte nicht den unterschied zwischen den rassen, sondern einfach den unterschied im aufbau der gruppen in den reichen.
    dort kämpft man nämlich nicht wie in den von dir aufgezählten spielen gegen ebenbildern des eigenen setups. WoW 3on3? priest rogue mage ob nun horde oder allianz... wobei die ganzen fotm gruppen das setup als undead spielen. (muss aber gestehen das ich mich dort nicht wirklich tiefergehend auskenne).

    sowas hast du eben in daoc nicht. dort gibt es für jedes setup nen counter setup und grade das macht das spiel in meinen augen so interessant.

    Zitat Zitat von Grobie Beitrag anzeigen
    Oder meinst du Starcraft?
    Das find ich imho extrem unausgewogen, was man recht schön an welche Rassen am häufigsten und erfolgreichsten Gespielt werden.
    Protos? LOL-ZERG/TANKRUSH

    (zugegeben ich bin/war einfach auch sau schlecht, aber den haufen an Skill um mit Protos zu überleben bis man spielen anfangen kann find ich enorm übertrieben)
    Starcraft ist mitunter das spiel mit der besten balance. bei mirror matches gibt es nix zu balancen (siehe wow). zu balancen gilt es bei rassen und charakteren die grundlegend unterschiedlich sind und unterschliedlich gespielt werden müssen.
    das alles gleich machen ist der "einfache weg". dadurch verliert man aber sehr sehr viel spieltiefe.
    In Starcraft bin ich sehr gut drin, und wenn ich derzeit eine rasse als etwas zu schwach bezeichnen würde, wäre das zerg. Und das kann ich auch nur aufgrund von den letzten großen pro-tunieren sagen in denen zumeist Terrans und Protoss in die Endrunden kommen. Und für balance zählt nunmal NUR wie es sich auf dem höchsten level spielt. Was casual spieler da nun von halten ist völlig egal.

    aber ich denke wir sind vom thema abgekommen ^^


  15. #15

    Standard

    Zitat Zitat von Katzi Beitrag anzeigen
    WOW ist der größte Betrug und Wrath setzt dem die Krone auf ! Da wird hier von Balancing gelabert, was auch kein großes Problem ist bei ner Handvoll Klassen die zudem in beiden Reichen genau GLEICH sind...
    Da du in anderem Thread so schön WAR verteidigt hast, habe ich leider eine schlechte Nachricht für dich:

    In WAR sind die Klassen auch gespiegelt sie haben nur andere Namen auf der Gegenseite. Aber ich wette da findest du das wieder völlig in Ordnung und angebracht.
    ----------------------------------------
    Zitat Zitat von Bloodstorm Beitrag anzeigen
    Kleingruppen lösbare Content bis dahin fast erschöpft ist und wir für die Riesenraids zu klein sind. Die werden, wie man oben lesen kann, nun eh abgeschafft. Genau deshalb freu ich mich auf das Addon.
    Für mich auch einer der primären Gründe warum ich mir das WoW Addon holen werde. PvP MMOs sind eh nicht in Sicht auf die man wechseln könnte, in sofern mache ich mir da auch nichts vor was das Addon angeht. PvP wird wieder Arena-PvP für Hardcore Spieler und ansonsten Gegrinde in BGs für Casuals. 2vs2 Arena auf 2000er Rating war bei mir auch die Grenze, dann ging der Spass mit den Säulenrubblern und Petdespawnern auf meinen Realmpool los.

    In BC habe ich keine einzige 25er Instanz jemals betreten. Umso erstaunlicher das viele immer noch behaupten WoW wäre nen reines Casualprodukt. Im Gegenteil, die 25er Raids sind schon ziemlicher Hardcore inkl. mehrmaligen stundenlangen Geraide innerhalb der grossen Gilden. Ich persönlich finde es aber unterhaltsamer mit ner kleinen Gildengruppe da die Instanzen zu besuchen (10 Leute im Voice kann schon manchmal Katastophe genug sein ), Kara als 10er war wirklich super gemacht. In sofern finde ich das eine ausgesprochen gute Lösung das nun alle Instanzen auch als 10er Version (natürlich mit schlechteren Drops was auch völlig ok ist) ins Spiel kommen.

    Aber mal sehen, vielleicht hält mich ja auch HDRO noch so ein bischen das es bei dem Game erstmal bleibe. Schwer zu sagen...glaube ich sollte wieder auf Shooter wechseln aber da fehlt mir wohl die Reaktion mittlerweile.

    Need neues Planetside MMO
    Geändert von Dragnet (18.07.08 um 22:18 Uhr) Grund: Automatisch zusammengefügter Doppelpost

Seite 1 von 158 123451151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Page generated in 1.508.811.425,60514 seconds with 13 queries